10 Video Marketing Statistiken, die du kennen solltest [Infografik]

Maryam Mohsin Marketing

7 Minuten Lesezeit 0 Kommentare

Wenn Video-Marketing die Zukunft ist, dann ist die Zukunft hier. Wenn auch du dich bereits gefragt hast, ob es sich lohnt, für dein Business in das Video Marketing zu investieren, dann bist du hier genau richtig. Hast du genügend Ressourcen, um Videos zu erstellen? Sind genügend Leute innerhalb deiner Zielgruppe an Videos interessiert? Und nicht zuletzt die Frage: Ist Video Marketing die Mühe überhaupt wert? Die Antwort ist ein klares Ja!

In diesem Artikel werden wir einige der wichtigsten Video Marketing Statistiken für das Jahr 2020 behandeln, die dir zeigen werden, dass jetzt genau richtige Zeitpunkt für das Video Marketing ist. Du kannst die Erkenntnisse dieser Statistiken nutzen, um deine Video Marketing Strategie im Jahr 2020 und darüber hinaus zu entwickeln.

Bevor wir mit den Statistiken zum Video Marketing beginnen, wollen wir kurz die Arten von Videoinhalten durchgehen, die du zur Vermarktung deines Business erstellen kannst. Einer der wichtigsten von Unternehmen eingesetzten Videoarten ist das Erklärvideo – ein kurzes Video, das Produkte oder Dienstleistungen erklärt. Weitere beliebte Arten von Videoinhalten sind Vlogs (Videoblogs), Videointerviews, Videopräsentationen, Tutorials, Produktbesprechungen, Produktdemos, Aufzeichnungen von Live-Streams, Video-Testimonials und Videoanzeigen.

Kommen wir nun zu den Daten über Video Marketing und was sie praktisch bedeuten. Wir haben die neuesten Statistiken zusammengestellt, um sicherzustellen, dass deine Videomarketingstrategie auf Erfolg programmiert ist.

Entdecke Tausende von Produkten, die du online verkaufen kannst. Keine Verpflichtung und keine Kreditkarte erforderlich.

Jetzt kostenlos starten.

1. Internetnutzer begeistern sich für Videoinhalte

Video Marketing - Videonutzung

Heutzutage werden mehr Videos als je zuvor angeschaut. 85 % aller Internetnutzer in den Vereinigten Staaten sahen sich monatlich Online-Videoinhalte auf einem ihrer Geräte an (Statista, 2018). Die 25- bis 34-Jährigen sahen sich die meisten Online-Videos an, wobei erwachsene Männer 40% mehr Zeit mit dem Anschauen von Videos verbrachten. Auch die Zeit, die Nutzer wöchentlich mit dem Anschauen von Videoinhalten auf einem Smartphone verbringen, nimmt mit der Zeit zu. Interessanterweise rangierten Saudi-Arabien und die Türkei auf dem ersten Platz, wobei 95 % aller Internetnutzer während eines bestimmten Monats Online-Videoinhalte auf einem ihrer Endgeräte ansahen.

2. Die Nachfrage nach Videoinhalten steigt

Marketing - Videonachfrage

Die Vorliebe für Videoinhalte ist nicht nur auf Unterhaltungszwecke beschränkt. Video erstreckt sich auch auf Marken. Studien zeigen, dass 54 % der Verbraucher mehr Videoinhalte von einer Marke oder einem Unternehmen sehen möchten, die bzw. das sie unterstützen (HubSpot, 2018).

Angesichts der steigenden Nachfrage nach Video kann man beobachten, dass viele Influencer proaktiv verschiedene Arten von Videoinhalten produzieren, um diesem steigenden Bedarf gerecht zu werden. Die Befragten dieser Umfrage gaben an, dass Videoinhalte vor allem deshalb stärker nachgefragt werden, weil die Leute ihnen eher Aufmerksamkeit schenken. Bei Audio- und Textinhalten besteht die Tendenz, Teile zu überspringen oder die Inhalte lediglich zu „überfliegen“. Für Marken sind Videos ein guter Weg, um die Aufmerksamkeit ihres Publikums auf sich zu lenken.

3. Video ist ein leistungsfähiges Marketing-Tool

Videos als MArketingtool

Der Erfolg im Bereich Video Marketing erreichte 2018 neue Spitzenwerte. So ist es auch nicht überraschend, dass immer mehr Unternehmen Videoinhalte in ihre digitale Marketingstrategie integrieren wollen. Marketingfachleute müssen darauf achten, sich die Chancen, die ihnen Videoinhalte bieten können, nicht entgehen zu lassen. Aus einem 2019 veröffentlichten Bericht geht hervor, dass 87 % der Marketingexperten Video als Marketinginstrument einsetzen (Wyzowl, 2019). Angesichts der steigenden Nachfrage nach Videoinhalten ist es keine Überraschung, dass ein so großer Prozentsatz der Marketingfachleute auf den Kanal Video setzt. Sie vertrauen auf das Potenzial von Videoinhalten, um das Engagement der Nutzer zu erhöhen und das Markenvertrauen zu stärken.

4. Social-Media-Nutzer lieben Videos

Beliebtheit bei Nutzern

Egal, um welche Social-Media-Plattform es geht: Die Nutzer schauen zunehmend Videos. Ob in Blogs, Instagram-Anzeigen oder einfach auf YouTube – sie erwarten mehr Videoinhalte. Videos sind die beliebteste Art von Inhalten, die Verbraucher von einer Marke in den sozialen Medien sehen (Animoto, 2018). Basierend auf dem Bericht „State of Social Video Marketer Trends 2018“ geben 73 % der Verbraucher an, dass sie bei ihrer Kaufentscheidung durch die Social Media-Präsenz einer Marke beeinflusst wurden. Allein diese Statistik belegt, wie Videos im Laufe der Zeit immer beliebter werden. Da Videos einen großen Einfluss auf Kaufentscheidungen haben, überrascht es auch nicht, dass Instagram auf dem besten Weg ist, die am schnellsten wachsende Plattform zu werden, die Videoinhalte als Kaufanreiz nutzt.

5. Video Marketing = Gewinn

Video Marketing und der ROI

Alles dreht sich um den Return on Investment (ROI). Betrachtet man die Zahlen, so sind 88 % der Marketer mit dem ROI ihrer Video-Marketing-Bemühungen in den sozialen Medien zufrieden (Animoto, 2018). Derselbe Bericht zeigt uns, dass 80 % der Marketer zudem angeben, mit dem ROI von in den verschiedenen sozialen Netzwerken geschalteten Videoanzeigen zufrieden zu sein.

Im Großen und Ganzen nutzen Unternehmen Videomarketing, um ihren Absatz zu steigern, Markenbewusstsein und Vertrauen aufzubauen, ihre aktuellen Kunden auf dem Laufenden zu halten und potenzielle Kunden zu erreichen. Die Plattformen, die von Marketern am häufigsten für die Veröffentlichung von Social-Media-Videos und Videoanzeigen genutzt werden, sind Instagram, YouTube und Facebook. Ein Grund, warum Video Marketing als Marketinginstrument favorisiert wird, ist sein Potenzial, alles in einem visuellen Format zu erklären. Und dieses Format wird in der Regeln seitens der Nutzer bevorzugt. Tutorials oder Erklärvideos sind bei Endbenutzern besonders beliebt.

6. Video Marketing als Kanal für die Lead-Generierung

Laut Optinmonster erhalten Videomarketer 66 % mehr qualifizierte Leads pro Jahr (Optinmonster, 2019). Außerdem zeigte sich in derselben Erhebung, dass Videomarketer eine 54%ige Steigerung der Markenbekanntheit erreichen. Darüber hinaus geben 93 % der Marketer an, dass sie dank eines Videos in den sozialen Medien bereits neue Kunden gewonnen haben. Diese gesteigerte Qualität im Bereich der Leadgenerierung ist auf die Qualität der Informationsvermittlung zurückzuführen, die Videos mit sich bringen. Die Kunden gewinnen nicht nur Vertrauen in die Unternehmen, sondern können sich auch durch interaktive Visualisierungen über das Unternehmen oder sein Produkt informieren. Diese Statistiken zeigen, dass es keinen Grund gibt, an den Vorteilen des Video Marketing für Unternehmen zu zweifeln. Was das Videomarketing im Jahr 2020 betrifft, so stellt es eine hervorragende Möglichkeit dar, dein Netzwerk und deinen Kundenstamm zu vergrößern – und das nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft.

7. Video Marketing auf Social-Media-Kanälen im Jahr 2020

Video Marketing in den sozialen Medien

Jetzt, da wir festgestellt haben, dass Video ein äußerst effektives Marketing-Instrument ist und dass die Verbraucher gerne Videos von Marken in den sozialen Medien sehen, lautet die nächste Frage: Auf welche Plattformen konzentrieren die Marketer ihre Bemühungen im Video Marketing?

Den neuesten Video Marketing Statistiken zufolge ist YouTube die beliebteste Social-Media-Plattform für Marketer, die Videos veröffentlichen wollen. Fast neun von zehn (88 Prozent) Marketer geben an, Video Marketing auf YouTube betreiben zu wollen (Wyzowl, 2020).

Es folgt der König der sozialen Medien, Facebook, mit 76 Prozent der Marketer, die planen, Video Marketing auf der Plattform zu betreiben. Da LinkedIn erst 2017 Videofunktionen eingeführt hat, ist es ein relativ neuer Kanal im Bereich Video Marketing. Aber schon jetzt hat sie andere Plattformen wie Instagram und Twitter übertroffen und ist zur drittbeliebtesten Social-Media-Plattform für Video Marketing geworden. Zwei Drittel (66 Prozent) der Marketer geben an, dass sie im Jahr 2020 Videos auf LinkedIn verwenden werden.

8. Videos haben Einfluss auf Kaufentscheidungen

Videomarketing hat Einfluss auf Kaufentscheidungen

Videos binden die Nutzer nicht nur stärker ein, sondern spielen auch eine ziemlich wichtige Rolle bei ihrem Entscheidungsprozess. Eine von Wyzowl durchgeführte Umfrage zeigt, dass fast acht von zehn Nutzern eine Software oder App gekauft haben, nachdem sie ein Video der entsprechenden Marke gesehen haben (Wyzowl, 2018).

Die Leistungskraft des Video Marketings ist tatsächlich während der gesamten Customer Journey spürbar: Dieselbe Studie zeigt, dass die meisten Leute (96 Prozent, um genau zu sein) sich an Videos orientieren, um mehr über ein bestimmtes Produkt und/oder eine bestimmte Dienstleistung zu erfahren.

Sogar Internet-Giganten wie Google bezeichnen Videos als „unverzichtbar“. Auch das zeigt dir, dass du mit Videos als Teil deiner Marketingstrategie definitiv nichts falsch machst. Laut Google beeinflusst Video die Internetnutzer, indem es als Einkaufsliste fungiert, mit der sie an Dinge erinnert werden, die sie kaufen wollen oder müssen. Dadurch erhalten die Nutzer mehr Informationen und mehr Selbstvertrauen für das Tätigen Ihrer Käufe. Außerdem dienen Videos als Quelle für Produktbewertungen und Reviews.

9. Wachsende Popularität von Videos

Wenn die oben genannten Video Marketing Statistiken dich noch nicht von den Vorteilen überzeugt haben, wie wäre es dann mit folgender Info: Die Zeit, die Menschen damit verbringen, Videos online anzusehen, nimmt zu.

Im Jahr 2019 verbrachten die Nutzer im Wochendurchschnitt sechs Stunden und 48 Minuten mit dem Anschauen von Online-Videos – ein Anstieg von 59 Prozent im Vergleich zu nur drei Jahren zuvor im Jahr 2016 (Limelight, 2019).

Alle Anzeichen deuten derzeit darauf hin, dass diese Zahl weiter steigen wird. Bereits jetzt verbringen Zuschauer unter 36 Jahren mehr Zeit damit, sich Videos online anzuschauen, als auf traditionellen Medien wie dem Fernsehen.

Was die tägliche Nutzung anbelangt, so liegt der aktuelle weltweite Durchschnitt des Videokonsums pro Tag bei 84 Minuten, angeführt von China und Schweden, deren Bevölkerungen im Jahr 2019 täglich 103 Minuten mit dem Anschauen von Online-Videos verbrachten. Es wird erwartet, dass der weltweite Durchschnitt weiter ansteigt und bis 2021 gute 100 Minuten pro Tag erreicht.

10. Die Rolle von Videos im Internettraffic

Video Marketing und der Einfluss auf Internet Traffic

Angesichts der wachsenden Beliebtheit von Videos sollte es auch nicht überraschen, dass deren Anteil am Internettraffic zunehmen wird.

Es wird geschätzt, dass bis 2022 82 Prozent des weltweiten Internetdatenverkehrs auf Videostreaming und Downloads entfallen wird (Cisco, 2019). Das ist ein beachtlicher Anstieg des Trafficanteils gegenüber den 72,3 Prozent im Jahr 2017.

Wir wollen dies noch weiter verdeutlichen: Im Jahr 2017 wurden 56 Exabyte (entspricht einer Milliarde Gigabyte) Internetvideos im Monat konsumiert. Diese Zahl wird sich bis 2022 auf 240 Exabyte pro Monat mehr als vervierfachen.

Und es ist nicht nur der Konsum hochgeladener Videos, für den ein Anstieg prognostiziert wird. Dieselbe Studie von Cisco zeigt, dass der Traffic von Live-Internetvideos in den fünf Jahren von 2017 bis 2022 um das 15-fache wachsen und bis 2022 ganze 17 Prozent des gesamten Videotraffics ausmachen wird. Gerade wenn du erwägst, Live-Videos auf Instagram oder Facebook zur Vermarktung deines Dropshipping-Business zu verwenden, ist dies eine sehr beachtenswerte Statistik.

Video Marketing Statistiken: Fazit

Das sind also die Fakten, die du über das Thema Video Marketing kennen solltest. Wir hoffen, dass dies aufzeigen konnte, wie Video Marketing für dein E-Commerce-Business nützlich sein kann!

Und wenn du selbst in Video Marketing investieren möchtest, ist es doch gut zu wissen, dass du hierfür nicht einmal ein riesiges Budget oder externe Ressourcen benötigst. Kleinere Unternehmen sind bei der Videoproduktion nicht im Nachteil. Ein bemerkenswertes Beispiel ist die Erfolgsgeschichte des Dollar Shave Club, der sich von einem viralen Video zu einer milliardenschweren Marke entwickelte. Dies zeigt, dass du nicht eine ganzes Team benötigst, um noch heute mit deinen Plänen in Sachen Video Marketing loszulegen.

Wenn du Erfahrung mit Videomarketing hast und uns deine Gedanken mitteilen möchtest oder weitere Fragen hast, dann lass es uns gerne im Kommentarbereich unten wissen!

Zusammenfassung: Video Marketing Statistiken

Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der wichtigsten Video Marketing Statistiken für 2020:

85% aller Internetnutzer in den Vereinigten Staaten haben monatlich Online-Videoinhalte auf einem ihrer Geräte angesehen. Das bedeutet, dass Videoinhalte immer beliebter werden.

54% der Verbraucher möchten mehr Videoinhalte von einer Marke oder einem Unternehmen sehen, die/das sie unterstützen. Dies zeigt, dass auch die Nachfrage nach Videoinhalten steigt.

87 % der Marketing-Profis verwenden Video als Marketing-Tool. Immer mehr Unternehmen beziehen Videoinhalte als Teil ihrer digitalen Marketingstrategie ein.

Videos sind die beliebteste Art von Inhalten, die Verbraucher von einer Marke in den sozialen Medien sehen. Verbraucher erwarten mehr Videoinhalte.

88 % der Video-Marketer sind mit dem ROI ihrer Video-Marketing-Bemühungen in den sozialen Medien zufrieden. Unternehmen nutzen Video-Marketing, um ihr Geschäft zu verbessern. Dazu gehören unter anderem die Steigerung ihrer Verkäufe, der Aufbau eines Markenbewusstseins und die Information ihrer Kunden.

Video-Marketer generieren jährlich 66 % mehr qualifizierte Leads. Diese gesteigerte Qualität im Bereich der Leadgenerierung könnte auf die Qualität der Informationsvermittlung zurückzuführen sein, die Videoinhalte mit sich bringen.

YouTube ist die beliebteste Video-Sharing-Plattform für Marketer. Ganze 88 Prozent von ihnen planen, sie im Jahr 2020 zu nutzen. Facebook befindet sich mit 76 % auf dem zweiten Platz.

Acht von zehn Personen haben eine Software oder Anwendung gekauft, nachdem sie ein Video einer Marke gesehen haben.

Im Jahr 2019 verbrachten Internetnutzer sechs Stunden und 48 Minuten pro Woche damit, sich Videos online anzusehen.

Bis 2022 werden 82 Prozent des weltweiten Internetdatenverkehrs auf Videostreaming und Downloads entfallen.

Entdecke Tausende von Produkten, die du online verkaufen kannst. Keine Verpflichtung und keine Kreditkarte erforderlich.

Jetzt kostenlos starten.

Du möchtest mehr erfahren?

E-Mail-Marketing Statistiken: 10 Fakten, die du kennen solltest [Infografik]

Das beste Videobearbeitungsprogramm – 24 Tools für professionelle Videos

Die 6 besten Strategien für Influencer Marketing (mit Beispielen)

Brand Awareness: 6 Tipps für eine starke Markenstrategie

Maryam Mohsin
Maryam Mohsin
Maryam Mohsin ist Redakteurin bei Oberlo. Sie hat sich den Themen E-Commerce und Dropshipping verschrieben und liebt es, Entrepreneure beim Auf- und Ausbau Ihres Business zu unterstützen.