E-Mail-Marketing Statistiken: 10 Fakten, die du kennen solltest [Infografik]

Maryam Mohsin Marketing

6 Minuten Lesezeit 0 Kommentare

Wenn du gerade ein Business aufbaust und deine Ressourcen begrenzt sind, willst du natürlich sicherstellen, dass du keine kostbare Zeit und kein Geld verschwendest. Wenn es um Marketing geht, kann es sich dein jedoch Unternehmen nicht leisten, ein so wertvolles Instrument wie das E-Mail-Marketing zu ignorieren. Warum fragst du dich? Wir haben einige der wichtigsten E-Mail-Marketing Statistiken herausgesucht, die keinen Zweifel mehr an der der Wirksamkeit dieses Kanals lassen werden.

Es gibt so viele anderen Möglichkeiten, deine Kunden anzusprechen. Warum solltest du dich da überhaupt auf E-Mail-Marketing verlassen? Lohnt sich das überhaupt? Kurz gesagt: Ja, das tut es!

Die Wirkung von E-Mail-Marketing kann viel mehr bewirken, als nur Nachrichten in den Posteingang zu bringen. Das E-Mail-Marketing und seine Vorteile sind in aller Munde, aber was sagen die Statistiken zum E-Mail-Marketing? Nun, wenn es darum geht, die Glaubwürdigkeit des E-Mail-Marketings unter Beweis zu stellen, sprechen die Zahlen eine deutliche Sprache.

Schauen wir uns an, was E-Mail-Marketing ist, und springen wir dann zu den wichtigsten E-Mail-Marketing Statistiken, die du im Jahr 2020 kennen solltest.

Entdecke Tausende von Produkten, die du online verkaufen kannst. Keine Verpflichtung und keine Kreditkarte erforderlich.

Jetzt kostenlos starten.

Was ist E-Mail-Marketing?

E-Mail-Marketing ist die Verwendung von E-Mails zur Bewerbung von Produkten oder Dienstleistungen. Aber es ist nicht nur darauf beschränkt. Du kannst E-Mail-Marketing auch einsetzen, um Beziehungen zu aktuellen Kunden aufzubauen und/oder potenzielle Kunden zu erreichen. E-Mail-Marketing ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden auf dem Laufenden zu halten und ihre Marketingbotschaften entsprechend anzupassen. Betrachte es als eine der kosteneffektivsten und umsatzstärksten Formen des digitalen Marketings von heute. Es ist leistungsstark, überzeugend und wird deinem Onlineshop hervorragende Ergebnisse einbringen.

Nachfolgend eine Liste interessanter E-Mail-Marketing Statistiken, die zeigen, wie wertvoll der Kanal E-Mail-Marketing ist.

1. Die weit verbreitete Nutzung von E-Mails

E-Mail-Marketing Statistik - Nutzung

E-Mail hat seinen Weg von einfachen Nachrichten zwischen Akademikern zu einem globalen Kommunikationskanal gemacht. Im Jahr 2019 gab es weltweit 3,9 Milliarden E-Mail-Nutzer (Statista, 2020). Diese Zahl soll bis 2023 auf 4,3 Milliarden Nutzer anwachsen (Statista, 2020). Das entspricht der Hälfte der Weltbevölkerung. Diese Statistik zeigt deutlich, dass E-Mail-Marketing eine Chance ist, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Wenn du in der entwickelten Welt tätig bist, werden deine Kunden auch E-Mails nutzen – und das solltest du auch tun. Unabhängig davon, wie klein dein Unternehmen ist, hast du die Möglichkeit, Menschen durch E-Mail-Marketing 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr zu erreichen. Dieser Vorteil des E-Mail-Marketings durch einen verringerten Zeit- und Arbeitsaufwand kann dir dabei helfen, deine E-Mail-Marketingstrategie besser zu strukturieren und in kürzester Zeit mit deinem Publikum in Kontakt zu treten.

2. Täglich werden Milliarden von E-Mails gesendet

Volumen an E-Mails

Allein im Jahr 2019 wurden täglich 293,6 Milliarden E-Mails verschickt und empfangen (Statista, 2020). Das ist eine erstaunliche Menge an täglichen E-Mails. Darüber hinaus wird erwartet, dass diese Zahl im Jahr 2022 auf über 347,3 Milliarden E-Mails täglich ansteigen wird (Statista, 2020). Diese E-Mail-Marketing Statistik belegt, dass der Kanal so schnell nicht an Bedeutung verlieren wird. Tatsächlich wächst er sogar.

Im Laufe der Jahre sind viele neue Formen der Kommunikation entstanden. Trotz dieser Entwicklung ist das E-Mail-Marketing stark geblieben und wächst weiter. Mit dieser E-Mail-Marketing Statistik im Hinterkopf ist es schwer, das Potenzial einer großartigen E-Mail-Marketingkampagne zu ignorieren.

3. E-Mail liefert einen starken Return on Investment

E-Mail-Marketing Statistik Return on Investment

Es ist keine Überraschung, dass bei der weit verbreiteten Popularität und den unbestreitbaren Vorteilen des E-Mail-Marketings der Return on Investment enorm ist. Eine gut durchdachte E-Mail-Marketingstrategie wird dir mit großer Wahrscheinlichkeit Geld einbringen.

Für jeden Dollar, der für E-Mail-Marketing ausgeben wird, lässt sich ein durchschnittlicher Ertrag von 42 Dollar erwarten (DMA, 2019). E-Mail-Marketing hat jede Menge Vorteile. Wenn es aber darum geht, dein Business stabil und am Laufen zu halten, ist dieser sicherlich einer der wichtigsten.

4. Verwendung von E-Mails für die Verbreitung von Inhalten

E-Mails zur Verbreitung von Inhalten

Bei einem so hohen ROI sollte es keine Überraschung sein, dass E-Mail-Marketing eine der beliebtesten Methoden zur Verbreitung von Inhalten ist.

Die neuesten Statistiken zeigen, dass bis zu 87 Prozent der Marketingexperten E-Mail-Marketing zur Verbreitung ihrer Inhalte nutzen (Content Marketing Institute, 2019). Damit ist E-Mail der drittbeliebteste Kanal, knapp hinter Social Media mit 91 Prozent und der eigenen Unternehmenswebsite bzw. dem eigenen Blog mit 89 Prozent.

E-Mail-Marketing bietet als Verbreitungskanal für Inhalte so viele Vorteile, dass Marketer ihn nicht allein organisch nutzen – fast ein Drittel von ihnen (32 Prozent) geht auch bezahlte Kooperationen ein, um ihre Inhalte in der E-Mail-Kommunikation ihrer Partner zu bewerben.

Tatsächlich ist E-Mail bei Marketingexperten so beliebt, dass das E-Mail-Engagement oft einer der wichtigsten Kennzahlen zur Bewertung der Leistung von Inhalten ist. Neun von zehn Marketingexperten geben an, dass sie E-Mail-Kennzahlen wie Öffnungsraten, Klickraten und Downloads betrachten, um festzustellen, wie erfolgreich ihre Inhalte sind. Das übertrifft andere Kennzahlen wie Website-Traffic und Social-Media-Leistungswerte.

5. E-Mail-Marketing unterstützt beim Ausbau deines Business

E-Mail-Marketing Statistik Business

Bei kleinen und mittleren Unternehmen ist E-Mail nach wie vor der Haupttreiber für Kundenbindung und -gewinnung. Den Daten zufolge verlassen sich 81 % der KMUs nach wie vor auf E-Mails als primären Kanal zur Kundengewinnung. Bei der Kundenbindung sind es 80 %. (Emarsys, 2018).

Natürlich wird viel über Social Media, Likes, Shares und Tweets gesprochen. Das bedeutet jedoch nicht, dass E-Mail-Marketing dadurch an Bedeutung verliert. Wenn es um die Gewinnung und Bindung von Kunden geht, zeigen die Ergebnisse dieser Studie, dass E-Mail-Marketing im Vergleich zur organischen Suche, zur bezahlten Suche und zu Social Media die Tabelle anführt. Wir wollen nicht sagen, dass zum Beispiel Facebook nicht wichtig für dein Business ist. Wenn du aber nach direkter Wirkung und Reichweite suchst, gibt es keine Konkurrenz zum E-Mail-Marketing.

6. Begrüßungs-E-Mails haben eine hohe Öffnungsrate

E-Mails und Öffnungsraten

Öffnungsraten sind eine der besten Möglichkeiten, um festzustellen, wie gut deine E-Mail-Marketingstrategie funktioniert. Dieser Wert zeigt an, wie viele Personen deine E-Mail öffnen. Wer will nicht, dass seine E-Mail-Marketing-Kampagne durchschlagenden Erfolg hat?

Aber welcher Prozentsatz deines Publikums öffnet überhaupt die E-Mails, die sie erhalten? Werfen wir einen Blick auf die Statistiken. Die durchschnittliche Öffnungsrate einer Begrüßungs-E-Mail beträgt 82 % (GetResponse, 2017). Wenn du deine Kampagne für dein wachsendes Publikum aufbaust, kannst du diese E-Mail-Marketing Statistik zu deinem Vorteil nutzen. Bei einer so hohen Öffnungsrate für Begrüßungs-E-Mails könntest du nützliche Informationen, über die dein Publikum informiert werden sollte, in diese E-Mail aufnehmen.

7. Personalisierung wirkt Wunder für E-Mails

E-Mail-Marketing Statistik Personalisierung

Wie die vorherige E-Mail-Marketing Statistik zeigt, liegt die durchschnittliche Öffnungsrate von E-Mails bei 20,81 %. Wenn du jedoch die Kraft der Personalisierung für deine E-Mail-Kampagnen einsetzt, wirst du diesen Wert beachtlich steigern können. E-Mails mit personalisierten Betreffzeilen erzeugen um 50 % höhere Öffnungsraten (Yes Lifecycle Marketing, 2019).

Ein guter Tipp für das E-Mail-Marketing wäre es also, deine Begrüßung und die Betreffzeile so anzupassen, dass sie den individuellen Namen der Empfänger enthalten. Wenn dir das zu aufwendig ist, kannst du versuchen, deine E-Mails mit dem Namen des Unternehmens, der Branche oder einem Thema von Interesse zu personalisieren.

8. Die Macht der E-Mails nach abgebrochenen Warenkörben

E-Mails und abgebrochene warenkörbe

Eine E-Mail zu einem abgebrochenen Warenkorb ist eine Folge-E-Mail, die an jemanden gesendet wird, der Artikel in seinen Warenkorb gelegt hat und einen Teil des Checkouts durchlaufen hat, dann aber die Website verlässt, ohne die Artikel final zu kaufen. Viele Menschen legen Artikel in ihren Online-Warenkorb, nur um ihn dann zu verlassen, ohne den Kauf letztendlich abzuschließen. Dein Business könnte dies umgehen, indem du E-Mails zu abgebrochenen Warenkörben verschickst und so deine entgangenen Umsätze zurückgewinnst.

Funktionieren solche E-Mails überhaupt? Die Statistik belegt dies Behauptung durchaus. Das Versenden von drei E-Mails zu abgebrochenen Warenkörben führt zu 69 % mehr Bestellungen als eine einzige E-Mail (Omnisend, 2018). Diese Art von E-Commerce-E-Mail ist damit eine der effektivsten für die Umsatzsteigerung.

9. Interaktive E-Mails als Best Practice

E-Mail-Marketing Statistik und interaktive Inhalte

Deine E-Mails sollten Benutzerinteraktionen generieren. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich deine E-Mail-Marketingkampagne auf ein Newsletter-Format beschränken musste. Marketer suchen nach einem besseren Engagement in Form von interaktiven Inhalten.

Berichte haben gezeigt, dass das Hinzufügen von Videos zu deiner E-Mail die Klickraten um 300 % erhöhen kann (Daten von Martech Advisor aus 2017). Das ist eine ziemlich beeindruckende Zahl. Marketingfachleute bauen auch gerne Slider, zusammenklappbare Menüs und GIFs ein, um ihre E-Mails für die Kunden besser aussehen zu lassen. Vergiss auch nicht, sicherzustellen, dass alle deine interaktiven E-Mails für mobile Endgeräte optimiert sind.

10. Kunden hören gerne von dir

E-Mails an Kunden - Frequenz

Bei einer Verbraucherbefragung gaben 49 % (Statista, 2017) der Teilnehmer an, dass sie wöchentlich werbliche E-Mails von ihren Lieblingsmarken erhalten möchten. Diese E-Mail-Marketing Statistik ist besonders praktisch, wenn du dir Sorgen machst, deine Kunden zu häufig per E-Mail anzusprechen. Dein Publikum hört gerne von dir, und anscheinend freuen sie sich explizit, per E-Mail von dir zu hören.

Zusammenfassung: E-Mail-Marketing Statistiken

Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der wichtigsten E-Mail-Marketing Statistiken für 2020:

  1. Die Zahl der aktiven E-Mail-Nutzer wird im Jahr 2023 voraussichtlich 4,3 Milliarden erreichen.
  2. Es wurden täglich 293,6 Milliarden E-Mails verschickt und empfangen.
  3. Der durchschnittlich erwartete ROI liegt bei 42 Dollar pro 1 Dollar, der für E-Mail-Marketing ausgegeben wird.
  4. Nahezu neun von zehn Marketern nutzen E-Mail-Marketing, um Inhalte organisch zu verbreiten.
  5. 81 % der kleinen Unternehmen verlassen sich auf E-Mail als primären Kanal zur Kundengewinnung. Bei der Kundenbindung sind es 80 %.
  6. Die durchschnittliche Öffnungsrate für eine Begrüßungs-E-Mail liegt bei 82 %.
  7. E-Mails mit personalisierten Betreffzeilen generieren 50 % höhere Öffnungsraten.
  8. Das Versenden von drei E-Mails zu abgebrochenen Warenkörben führt zu 69 % mehr Bestellungen als eine einzige E-Mail.
  9. Zu E-Mails hinzugefügte Videos erhöhen die Klickraten um 300 %.
  10. 49 % der Verbraucher würden gerne werbliche E-Mails von ihren Lieblingsmarken erhalten.

Entdecke Tausende von Produkten, die du online verkaufen kannst. Keine Verpflichtung und keine Kreditkarte erforderlich.

Jetzt kostenlos starten.

Du möchtest mehr erfahren?

Möchtest du mehr zum Thema E-Mail-Marketing Statistiken oder einzelnen der hier besprochenen Aspekte erfahren? Dann lass es uns in den Kommentaren unten wissen.

Maryam Mohsin
Maryam Mohsin
Maryam Mohsin ist Redakteurin bei Oberlo. Sie hat sich den Themen E-Commerce und Dropshipping verschrieben und liebt es, Entrepreneure beim Auf- und Ausbau Ihres Business zu unterstützen.