Website erstellen: Mit 5 verschiedenen Möglichkeiten zur perfekten Onlinepräsenz

Website erstellen - Titelbild

Websites können ziemlich verwirrend sein, vor allem, wenn man seine eigene Website erstellen möchte.

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, aber welche davon ist richtig? Vor allem: welche davon ist richtig für dich und deine Ansprüche.

Sollte du auf einen Website-Builder setzen? Falls ja, auf welchen? Musst du lernen, wie man programmiert? Oder solltest du einen Designer beauftragen und deine Website von einem Fachmann erstellen lassen?

Wenn du nicht vorsichtig bist, kannst du sehr schnell Zeit und Geld verschwenden, nur um dann die falsche Art von Website zu bekommen.

Hier kommt die gute Nachricht: Eine Website erstellen muss nicht kompliziert oder kostspielig sein.

In diesem Artikel erfährst du, wie du man am besten eine Website erstellen kannst, die perfekt auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Das Beste daran ist, dass keine der hier vorgestellten Möglichkeiten Programmierkenntnisse oder ein riesiges Budget verlangt.

Klingt gut? Dann lass uns direkt einsteigen.

1. Eine Website für E-Commerce erstellen: Shopify

Am besten geeignet für: E-Commerce-Unternehmen, die Produkte online verkaufen oder per Dropshipping versenden.

Website erstellen mit Shopify - ScreenshotDer Shopify Website Builder wurde speziell für E-Commerce-Unternehmen entwickelt.

Shopify unterstützt mehr als 1.000.000 Händler und hat dabei bereits mehr als 82 Milliarden Dollar Umsatz verarbeitet. Wer also eine Website als Onlineshop erstellen möchte, ist bei Shopify genau richtig.

Außerdem nutzen einige der größten Marken der Welt die Shopify-Plattform zum Verkauf ihrer Produkte, darunter:

  • Wateraid
  • The New York Times
  • Penguin Books
  • Redbull
  • KKW Beauty
  • Nestlé

Hier ist ein Beispiel für eine Produktsuche von Shopify-Kunde Red Bull:

Red Bull Shop DeutschlandMehr Beispiele für inspirierende Shopify-Shops findest du auch in unserem Artikel Inspiration für deinen Shopify Shop: Die 60 inspirierendsten und erfolgreichsten Shops.

Website erstellen mit Shopify – die Vorteile

Shopify bietet alles, was ein Shop braucht, um im E-Commerce erfolgreich zu sein.

Die Plattform hilft dir zunächst, deinen Domainnamen zu sichern.

Außerdem ist das Shopify-Dashboard äußerst intuitiv und einfach zu bedienen.

Ein weiteres Plus: Du kannst du eines der vielen professionell gestalteten Themes wählen, um das Aussehen deine Shops individuell zu gestalten.

Es ist einfach, deine Produktseiten anzupassen, den Bestand zu verfolgen und deine Bestellungen zu verwalten – und das alles über ein zentrales Dashboard. Ein weiterer Vorteil ist, dass du detaillierte Versandkosten für verschiedene Regionen und Preiskategorien festlegen kannst.

Shopify bietet auch detaillierte Analysen und Berichte, mit deren Hilfe du deine Business-Strategie optimieren kannst.

Analytics mit ShopifyShopify Payments ermöglicht es dir, Kreditkartenzahlungen sofort zu akzeptieren, ganz ohne ein Konto bei einem Drittanbieter zu eröffnen.

Du kannst sogar das POS-System von Shopify nutzen, um Kartenzahlungen persönlich entgegenzunehmen.

Und dann gibt es auch noch den Shopify App Store.

Wie WordPress bietet Shopify Zugriff auf Tausende von Apps für jeden erdenklichen Bedarf. Du kannst sie einsetzen, um mehr Produktbewertungen zu sammeln, den Umsatz zu steigern und deinen Shop mit deinen Social-Media-Accounts zu integrieren.

App Store von ShopifyUnd wenn du gerade erst in das Thema E-Commerce einsteigst, kannst du zudem Oberlo installieren.

Mit unserer App kannst du Produkte finden und auswählen und im Handumdrehen per Dropshipping in die ganze Welt versenden.

Wenn du mit Shopify eine Website erstellen willst, musst du dir auch keine Gedanken um händisches Programmieren machen, sondern kannst dich voll und ganz auf den Aufbau deines Business konzentrieren. Ideal ist auch, dass du mit der Shopify App dein Unternehmen bequem von unterwegs verwalten kannst.

Und wenn dein Unternehmen wächst, kannst du dich jederzeit auf Unterstützung und erweiterte Funktionalitäten verlassen. Solltest du dann irgendwann wirklich groß herauskommen, gibt es sogar die Unternehmenslösung von Shopify, Shopify Plus.

Website erstellen mit Shopify – die Nachteile

Die Stärke von Shopify liegt in der klaren Fokussierung auf den Bereich E-Commerce. Das ist aber auch gleichzeitig der größte Nachteil.

Wer kein Business aufbauen möchte, für den wird Shopify wahrscheinlich nicht die beste Wahl sein.

Wenn du also eher ein Portfolio, einen Blog oder eine Präsenz abseits von E-Commerce aufbauen möchtest, bieten sich andere Lösungen eher an.

Schließlich ist der Einstiegspreis von Shopify nicht so günstig wie bei einigen anderen Website-Buildern. Allerdings sind diese Alternativen auch selten darauf ausgelegt, dir Geld einzubringen.

Website erstellen mit Shopify – die Preise

Shopify bietet eine kostenlose 14-tägige Testversion an. Nach Ablauf dieser Testphase gestalten sich die Preise wie folgt:

  • 14-tägige kostenlose Testversion
  • Shopify Lite – 9 $/Monat
  • Basic Shopify – 29 $/Monat
  • Shopify – 79 $/Monat
  • Advanced Shopify – 299 $/Monat
  • Shopify Plus – Individuelle Pläne verfügbar

Hier kannst du mehr über die verschiedenen Preispläne von Shopify erfahren.

2. Deine eigene allgemeine Website erstellen: Wix

Am besten geeignet für: Freiberufler, Berater und für den persönlichen Gebrauch.

Website erstellen mit WixDer Anbieter Wix ist einer der beliebtesten Website-Builder auf dem Markt.

Mit mehr als 110 Millionen Nutzern in 190 Ländern ist der Service ein Hit bei Anwendern, die nach einem einfachen Website-Builder für fast jeden Anspruch suchen.

Der Service von Wix zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus, was auch im Claim des Anbieters zum Ausdruck kommt:

„Gestalten Sie Ihren eigenen professionellen Onlineauftritt – exakt nach Ihren Wünschen. Egal ob Sie Fotograf, Musiker, Kleinunternehmer, Entrepreneur, Braut oder Student sind – Sie erhalten von uns alle notwendigen Werkzeuge und Funktionen, um kostenlos einen perfekten Onlineauftritt zu erstellen.“

Hier ist ein Beispiel für eine Wix-Website von Tattoo-Illustrator Elebea:

Website Screenshot ElebeaWebsite erstellen mit Wix – die Vorteile

Wix ist ein einfacher, cloudbasierter Website-Builder.

Das bedeutet, dass du keine spezielle Software herunterladen oder einen Server eines Drittanbieters bezahlen musst, um deine Website zu hosten. Alles wird online in deinem Browser erledigt.

Der Service bietet mehr als 500 kostenlose, von Designern erstellte Website-Vorlagen. Wer also auf eigene Faust eine Website erstellen möchte, wird hier mit Sicherheit fündig.

Hast du dich dann für eine Vorlage entschieden, kannst du sie mit dem intuitiven Drag-and-Drop-Editor ganz einfach an deine Bedürfnisse anpassen.

Wix ThemesDer Service bietet auch Zugriff auf mehr als 250 Website-Apps, mit deren Hilfe du deine Website erstellen kannst, ohne dir vorab Programmierkenntnisse aneignen zu müssen.

Mit diesen Apps kannst du deiner Website zusätzliche Funktionen hinzufügen, wie z. B. ein Forum, eine Galerie, Veranstaltungen, Live-Chat, Social-Media-Widgets und vieles mehr.

Außerdem ist der Einsteigerplan von Wix komplett kostenlos.

Auch die Unlimited- und VIP-Pläne sind im Vergleich zu anderen Anbietern sehr preiswert.

Website erstellen mit Wix – die Nachteile

Im Vergleich zu anderen Website-Buildern fehlt es Wix an Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten.

Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass schnell wachsende, digital ausgerichtete Unternehmen unweigerlich über den Service hinauswachsen werden.

Im kostenlosen Plan ist auch deine Bandbreite und dein Speicherplatz begrenzt.

Wenn du von vornherein nur eine Website erstellen möchtest, die nicht sehr umfangreich ist und nur wenige Seiten umfasst, dann ist das natürlich kein Problem. Wenn du jedoch planst, deiner Website viele Fotos und Videos hinzuzufügen, kann dir möglicherweise der Speicherplatz ausgehen, sodass du auf einen kostenpflichtigen Plan hochstufen musst.

Darüber hinaus werden im kostenlosen Tarif und im Plan Connect Domain die Werbeanzeigen von Wix auf deiner Website angezeigt. Um sie zu entfernen, musst du ein Upgrade auf den Combo-, Unlimited- oder VIP-Plan vornehmen.

Ein weiterer Nachteil: Sobald du dich für eine Wix Website entschieden hast, wirst du praktisch an den Service gebunden sein.

Solltest du dich jemals für einen Wechsel deines Website-Providers entscheiden, ist das ein ziemlich komplizierter Prozess. Wahrscheinlich wirst du deine Website sogar von Grund auf neu aufsetzen müssen.

Website erstellen mit Wix – die Preise

Wix hat fünf verschiedene Pläne zur Auswahl, je nachdem, welche Funktionen du benötigst:

  • Kostenlos
  • Connect Domain: 3 $/Monat
  • Combo: 6 $/Monat
  • Unlimited: 8 $/Monat
  • VIP: 18 $/Monat

Hier kannst du mehr über die verschiedenen Preispläne von Wix erfahren.

3. Eine Website als Blog erstellen: WordPress.org

Am besten geeignet für: Professionelle Blogger und mittlere bis große Unternehmen, die Kontrolle und Flexibilität benötigen.

Website erstellen mit WordPressDie Plattform WordPress ist ein wahrer Gigant.

Die Flexibilität und das grenzenloses Potenzial haben der Lösung viel Ruhm und Popularität sowie Heerscharen an begeisterten Fans beschert.

Laut W3Techs versorgt WordPress inzwischen 35 Prozent aller Websites im Internet – das sind ziemlich viele Websites!

Es ist besonders gut für professionelle Blogger geeignet. Grund hierfür ist, dass WordPress es Benutzern ermöglicht, die volle Kontrolle über ihre Webpräsenz und ihre digitalen Inhalte zu behalten.

Dennoch sorgt WordPress bei vielen Leuten für Verwirrung, weil es eigentlich zwei verschiedene Varianten gibt:

  • WordPress.org ist eine kostenlose, Website-Plattform auf Open-Source-Basis.
  • WordPress.com ist ein Cloud-basierter Website-Builder.

Beide Dienste wurden von Automattic entwickelt und sind weitgehend identisch – bis auf einige wesentliche Unterschiede.

Wie Wix ist auch WordPress.com ein ganzheitlicher Website-Builder und Hosting-Service. Du meldest dich einfach an, wählst einen Plan, entscheidest dich für ein Theme, passt deine Website an und schon bist du startklar. Wir könnten hier auch von „Website erstellen für Anfänger“ sprechen.

In diesem Abschnitt werden wir uns jedoch auf WordPress.org konzentrieren. Wie bereits erwähnt, ist WordPress.org eine kostenlose Website-Plattform auf Open-Source-Basis. Aus diesem Grund ist die Einrichtung etwas komplizierter als bei Komplettlösungen wie Wix und Shopify.

So funktioniert es:

Wenn du eine WordPress Website erstellen möchtest, musst du dich zunächst zu einem Hosting-Anbieter wie BlueHost, GoDaddy oder HostEurope begeben.

Im Wesentlichen erlauben dir diese Hosting-Anbieter, Platz auf ihren Servern zu „mieten“, um deine Website zu hosten. Sie helfen dir auch, einen Domainnamen zu registrieren.

Sobald du dein Hosting arrangiert und dir einen Domainnamen gesichert hast, kannst du WordPress installieren und mit der Anpassung deiner Website beginnen. (Die meisten Hosting-Provider werden dir helfen, WordPress mit nur ein paar wenigen Klicks zu installieren.)

Sobald dies erledigt ist, kannst du dich bei deiner selbst gehosteten Website anmelden und sie nach Belieben anpassen.

Website erstellen mit WordPress.org – die Vorteile

Wenn du die vollständige Kontrolle über jeden Aspekt deiner Website behalten möchtest, musst du sie selbst hosten. Im Gegensatz zu Cloud-basierten Website-Baukästen wie Wix bietet das eigene Hosting (auch Self-Hosting genannt) völlige Freiheit, Kontrolle und Flexibilität.

Wenn du dich also für das Self-Hosting entscheidest, ist WordPress.org die Plattform, auf die du setzen solltest.

Darüber hinaus kannst du auf den offenen Quellcode von WordPress zugreifen, ihn studieren, ändern und weitergeben.

Hierbei handelt es sich aber nicht nur um einen Spielplatz für Programmierer.

Diejenigen von uns ohne fundierte Programmierkenntnisse können die Verbesserungen, Ergänzungen und Änderungen anderer Anwender nutzen. Viele solcher Anpassungen kommen in Form von vorgefertigten WordPress-Themes und Plugins.

Und davon gibt es Tausende.

Egal was du deiner Website auch hinzufügen möchtest – es wird unzählige Themes und Plugins geben, mit denen die Umsetzung zum Kinderspiel wird.

Wordpress Plugins ScreenshotAußerdem gibt es viele externe Designer und Programmierer, die dir helfen können, das Beste aus deiner WordPress-Website herauszuholen.

Insgesamt kann man sagen, dass du mit WordPress die volle Kontrolle hast.

Website erstellen mit WordPress.org – die Nachteile

Der entscheidende Nachteil bei der Verwendung von WordPress.org kann durch das berühmte Zitat von Spidermans Onkel Ben zusammengefasst werden: „Aus großer Kraft folgt große Verantwortung!“

In diesem Szenario bist du für die Verwaltung deines Hostings und die Wartung deiner Website verantwortlich. Dazu gehören Dinge wie Updates, Sicherheitsvorkehrungen und Backups.

Außerdem gilt auch in Sachen Support das Prinzip der Eigenverantwortung.

Obwohl es für jedes erdenkliche Problem einen Thread im Forum von WordPress gibt, musst du es letztlich selbst beheben oder jemanden dafür bezahlen. Mit anderen Worten: Es steht kein spezielles Supportpersonal zur Verfügung, das dir persönlich weiterhilft.

Wenn man das Beste aus WordPress herausholen möchte, sieht man sich außerdem einer sehr steilen Lernkurve gegenüber.

Website erstellen mit WordPress – die Preise

Die WordPress-Software ist kostenlos, was auch für viele Themes und Plugins gilt.

Allerdings musst du einen Domainnamen und das Website-Hosting kaufen, was ca. 12 Euro pro Jahr (für eine .de-Domain) bzw. 5 Euro pro Monat (einfaches Hosting) kosten wird.

Brauchst du erweiterte Funktionen, solltest du auch den Preis für hochwertige WordPress-Themes und -Plugins berücksichtigen.

Viele tolle Premium-Themes kannst du bereits für jeweils ca. 40 Dollar erwerben. Aber was kostet es, eine Website erstellen zu lassen? Ein benutzerdefiniertes WordPress-Theme mit zusätzlichen Funktionen oder Plugins kann dagegen zwischen 1.500 und 10.000 Dollar kosten.

4. Ein Website für dein persönliches Branding erstellen: About.me

Am besten geeignet für: Fachkräfte, die eine einfache einseitige Website benötigen, um ihre persönliche Marke zu präsentieren.

Website erstellen mit about.meAbout.me ist ein Cloud-basierter Website-Builder für einseitige Homepages.

Es ist einfach, minimal und für Fachkräfte gedacht, die eine Website erstellen möchten, um ihre persönliche Marke optimal zu präsentieren.

Website erstellen mit About.me – die Vorteile

Einfacher geht es nicht.

Die Erstellung einer Website mit About.me ist so einfach wie die Erstellung eines Social-Media-Profils. Es enthält nur die wirklich notwendigen Elemente, einschließlich:

  • Name
  • Bild
  • Kurzbeschreibung
  • Kurzbiografie
  • Arbeit
  • Bildung
  • Social-Media-Links
  • Handlungsaufforderung (CTA-Button)
  • Kontaktformular

Du kannst auch Testimonials, Videos oder ein Portfolio hinzufügen, um deine Arbeit zu präsentieren. Außerdem kannst du es Leuten ermöglichen, deinen Kalender einzusehen und Termine mit dir zu vereinbaren.

Und das ist es auch schon.

Stelle dir deine About.me-Seite einfach als die ultimative digitale Visitenkarte vor. Der Dienst bietet sogar eine raffinierte E-Mail-Signatur, mit der du auf deine Seite verweisen kannst.

Alles in allem ist About.me eine elegante, schnelle und einfache Lösung für das persönliche Branding.

Website erstellen mit About.me – die Nachteile

Du hast es wahrscheinlich bereits vermutet: die Funktionen und Gestaltungsmöglichkeiten sind hier extrem eingeschränkt.

Tatsächlich gibt es nur drei grundlegende Seitenlayouts:

Seitenlayout von about.meWenn du also ein visuelles Meisterwerk kreieren möchtest, das deine einzigartige Persönlichkeit zum Ausdruck bringt, solltest du dich vielleicht woanders umsehen.

Außerdem sind diese Profile nicht gerade darauf ausgerichtet, dein Geschäftswachstum voranzutreiben.

So gibt es zum Beispiel keine Möglichkeit, deine Website für Suchmaschinen zu optimieren. Auch ist das Seitenlayout nicht darauf ausgerichtet, Besucher in Leads zu konvertieren.

Website erstellen mit About.me – die Preise:

About.me bietet kostenlose Profile an.

Hierbei fehlt es jedoch erheblich an Funktionen. Außerdem wird das Logo von About.me oben und unten auf der Seite angezeigt und auch ein eigener Domainname lässt sich hier nicht verwenden.

Um auf alle Funktionen zugreifen zu können, das About.me-Branding zu entfernen und seinen eigenen Domainnamen zu nutzen, musst du ein Upgrade auf About.me Pro vornehmen. Das kostet 6,58 $/Monat bei jährlicher Abrechnung bzw. 8 $/Monat bei monatlicher Abrechnung.

Die vollständigen Preisinformationen von About.me kannst du hier einsehen.

5. Eine Homepage erstellen, um Leads zu generieren oder Infoprodukte zu verkaufen: ClickFunnels

Am besten geeignet für: Verkauf von Informationsprodukten und Aufbau von stark konvertierenden Sales Funnels.

Website erstellen mit ClickfunnelsClickFunnels ist kein Website-Builder an sich, es ist vielmehr ein Baukasten-System für die Erstellung von Sales Funnels.

Allerdings nutzen viele Nutzer den Service, um eine Website und einen Sales Funnel zusammen zu erstellen.

Was ist ein Sales Funnel?

Kurz gesagt ist ein Sales Funnel der Prozess, in dem eine bis dato unbekannte Person in einen Kunden verwandelt wird. Die folgende Grafik zeigt die vier wichtigsten Schritte, die eine Person durchlaufen muss, um Kunde zu werden. Hierbei spricht man oft vom AIDA-Modell:

Aida Prinzip GrafikClickFunnels ist ein Website-Builder, der sich auf die Generierung von Leads und deren Umwandlung in Kunden konzentriert.

Aus diesem Grund könnte eigentlich fast jedes Business einen Nutzen aus ClickFunnels ziehen.

Dennoch eignet es sich besonders gut für Unternehmen, die Informationsprodukte wie E-Books, Video-Tutorials, Online-Kurse usw. verkaufen.

Wer ein solches Geschäft betreibt, muss sich keine Sorgen um Fertigung, Inventar, Versand usw. machen. Infolgedessen können solche Unternehmen mithilfe eine stark konvertierenden Sales Funnels beliebig wachsen und skaliert werden.

Das ist auch der Grund dafür, weshalb erfolgreiche Coaches und Autoren wie Tony Robbins ClickFunnels nutzen, um ihre Online-Kurse, Audio-Trainings und Bücher zu verkaufen.

Hier ist ein Beispiel für eine ClickFunnels-Landingpage, die für ein Buch von Russell Brunson, dem Gründer von Clickfunnels, wirbt:

Clickfunnels Landingpage BrunsonWebsite erstellen mit ClickFunnels – die Vorteile

ClickFunnels bietet zahlreiche gebrauchsfertige Vorlagen für Sales Funnels, mit denen du spielend einfach deine Internetseite erstellen kannst.

Diese Vorlagen basieren auf bewährten Sales-Funnel-Strategien und Taktiken. Der intuitive Webseiten-Editor gewährleistet, dass du schon innerhalb kurzer Zeit einen gut funktionierenden Sales Funnel einsetzen kannst.

Und das ist ein riesiger Vorteil.

ClickFunnels TemplatesDas Erstellen eines solchen Funnels in Eigenregie würde weitaus länger dauern.

Wenn du nicht bereits ein erfolgreicher Onlinemarketer bist, würde es wahrscheinlich viel Testen und Probieren erfordern, bevor dein Funnel so gut wie eine Standardvorlage von ClickFunnels konvertieren würde.

Außerdem sind die Vorlagen sehr flexibel. Du kannst hier so ziemlich alles anpassen.

Der Service umfasst auch wichtige Marketing-Tools wie E-Mail-Automatisierung, A/B-Tests und One-Click-Upselling.

Das Beste daran? Alle diese Marketinginstrumente sind in einem einheitlichen Serviceangebot zusammengefasst.

ClickFunnels ermöglicht es dir auch, deine Website um einen Mitgliederbereich zu ergänzen. Damit kannst du einen gesicherten Zugang zu deinen Online-Kursen anbieten.

Solltest du Schwierigkeiten beim Erstellen deiner Website mit ClickFunnels haben, bietet der Service auch jede Menge Tutorials und Kurse als Unterstützung an.

Website erstellen mit ClickFunnels – die Nachteile

Wer mit ClickFunnels seine eigene Website erstellen möchte, wird sich jedoch einem gewichtigen Nachteil gegenüber sehen: dem Preis.

Der Einsteigerplan kostet satte 97 Dollar pro Monat. Wenn du also gerade erst anfängst und eine Website erstellen musst, ist das eine relativ hohe Anfangsinvestition. Wenn du allerdings ein hervorragendes digitales Produkt hast, ist ClickFunnels wahrscheinlich die ideale Lösung.

Das Team von ClickFunnels ist sich der Wirksamkeit seiner Vertriebstaktiken sehr bewusst und setzt diese auch selbst ein – und das manchmal etwas exzessiv.

Es gibt immer etwas, was den Kunden per Upselling oder Cross-Selling angeboten wird. Wenn man nicht genau aufpasst, können diese Zusatzleistungen die Kosten deutlich in die Höhe treiben.

Für Leute, die sich gerade erst in den Themenkomplex Onlinemarketing einarbeiten, ist die Lernkurve zudem ziemlich steil.

ClickFunnels zeichnet sich durch viele verschiedene Variablen aus. Du musst dir also genügend Zeit nehmen, um dich mit dem Service und all seinen Komponenten vertraut zu machen – und das kann durchaus überwältigend sein.

Website erstellen mit ClickFunnels – die Preise:

ClickFunnels bietet eine kostenlose 14-tägige Testversion. Der Einstiegsplan liegt bei 97 $/Monat, wobei jedoch die Anzahl der Website-Besucher, Sales-Funnels und Websites begrenzt ist.

Solltest du jedoch diese Grenzen überschreiten, wirst du wahrscheinlich mehr als genug verdienen, um ohne zu zögern in den Platinum-Plan zu investieren. Für die unbegrenzte Nutzung von ClickFunnels fallen damit dann 297 Dollar pro Monat an.

Zusammenfassung:

Wenn du deine eigene Website erstellen möchtest, hast du zahlreiche verschiedene Möglichkeiten. Für bestimmte Bedürfnisse sind einige besser geeignet als andere.

Zusammenfassend sind hier unsere fünf verschiedenen Möglichkeiten, mit denen sich eine Website erstellen lässt und die empfohlene Verwendung für jede davon:

  • Wix: Am besten geeignet für Freiberufler, Berater und den persönlichen Gebrauch.
  • Shopify: Am besten geeignet für E-Commerce-Unternehmen, die Produkte online verkaufen oder per Dropshipping versenden.
  • WordPress: Am besten geeignet für professionelle Blogger, die volle Kontrolle und Flexibilität benötigen.
  • About.me: Am besten geeignet für Fachkräfte, die eine einfache einseitige Website benötigen, um ihre persönliche Marke zu präsentieren.
  • ClickFunnels: Am besten geeignet für den Verkauf von Informationsprodukten und die Erstellung von hoch konvertierenden digitalen Sales Funnels.

Mit diesen Diensten muss die Erstellung einer Website nicht schwierig, kostspielig oder zeitaufwändig sein.

Mit welcher dieser Varianten wirst du deine eigene Website erstellen? Oder setzt du vielleicht auf eine ganz andere Lösung? Lass es uns unten in den Kommentaren unten wissen.

Du möchtest mehr erfahren?

Oberlo verwendet Cookies, um die Funktionalitäten der Website bereitzustellen und dein Erlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.