Wenn du ein Online-Business starten möchtest oder mit deinem derzeitigen Website-Host unzufrieden bist, hast du dir wahrscheinlich auch schon einmal diese Frage gestellt: „Was sind die besten Shopsysteme und welches davon eignet sich am besten für mich?“

Das ist eine durchaus entscheidende Frage. 

Die Wahl einer E-Commerce-Plattform für dein Business ist wie die Wahl eines Ehepartners: Du möchtest das wirklich nicht vermasseln. Und deine Meinung später zu ändern, kann zu einem echten Alptraum werden.

Darüber hinaus haben viele der führenden Shopsysteme ähnliche Funktionen und Gebühren. So kann es am Anfang unglaublich schwierig sein, die Unterschiede zwischen ihnen zu erkennen. 

Und selbst wenn du die Unterschiede erkennst, wird es trotzdem schwierig sein, aus den diversen Shopsystemen im Markt die für dich passende Lösung herauszufiltern.

Unsere Mission ist, dich dabei zu unterstützen.

Dieser Artikel führt dich durch die wesentlichen Aspekte der Auswahl einer E-Commerce-Plattform. Wir werden sieben der beliebtesten Shopsysteme im Vergleich betrachten und herausarbeiten, wofür sie jeweils besonders geeignet sind.

Aber zunächst die Frage: Was sind Shopsysteme eigentlich?

(Offenlegung: Diese Website ist ein Teil von Shopify Inc. Obwohl wir uns bemühen, stets objektive, genaue und sachliche Inhalte zu veröffentlichen, kann dieser Artikel voreingenommene Meinungen enthalten).

Warte nicht darauf, dass jemand anderes es tut. Stelle dich selbst ein und nimm das Heft in die Hand.

Kostenlos starten

Was sind Shopsysteme bzw. E-Commerce-Plattformen?

Viele Menschen betrachten Shopsysteme als einfache Onlineshop-Builder. In Wirklichkeit handelt es sich bei den führenden Shopsystemen um Softwareanwendungen, die es Unternehmen ermöglichen, Online- und Offline-Vertriebskanäle, Geschäftsabläufe, Marketing, Vertrieb und vieles mehr zu verwalten.

Du kannst sie dir als Schaltzentrale für dein Unternehmen vorstellen. So lassen sich zum Beispiel mit Top-Shopsystemen wie Shopify Dinge wie diese leisten:

  • Erwerb eines Domain-Namens und Erstellen einer mobilfreundlichen E-Commerce-Website
  • Anpassen des Erscheinungsbildes deiner Website mit vorgefertigten Themes 
  • Erweitern der Funktionalität deiner Website mit Apps
  • Verkauf physischer Produkte, digitaler Produkte und Dienstleistungen
  • Verkaufen über beliebte Online-Vertriebskanäle und Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, Google und Amazon
  • Bewerben deiner Angebote mit digitalen Marketing-Tools, Rabatten und Geschenkgutscheinen
  • Persönlich verkaufen mit einer integrierten Point-of-Sale (POS)-Lösung
  • Abwicklung von Online- und Offline-Verkäufen über viele verschiedene Zahlungsgateways
  • Bearbeiten von Bestellungen und Rückerstattungen, Verwalten des Inventars und Erstellen von Versandetiketten
  • Verwalten großer Mengen an Traffic und Verkäufen
  • Übersetzen deiner Website in mehrere Sprachen und internationale Expansion
  • Automatisieren von Steuern und Online-Sicherheit

Shopsysteme Vergleich: Die 7 besten Lösungen im Jahr 2021

Nachdem du nun die Grundlagen verstanden hast, wollen wir uns die 7 besten Shopsysteme bzw. E-Commerce-Plattformen im Jahr 2021 anschauen.

1. Shopify

Das beste Allround-Shopsystem mit allem, was du für den Start und den Ausbau eines erfolgreichen Unternehmens benötigst.

Shopify ist die weltweit größte gehostete Plattform für E-Commerce. Es bietet alles, was du brauchst, um dich von ein paar gelegentlichen Verkäufen zu einem millionenschweren E-Commerce-Business zu entwickeln.

Mit Shopify kannst du auf allen wichtigen Vertriebskanälen verkaufen (von Facebook bis Amazon). Zudem hast du Zugriff auf einen fachkundigen E-Mail- und Telefon-Support, falls du einmal nicht weiterkommst. Außerdem gibt es mehr als 6.000 Shopify-Apps, mit denen du dein Marketing, deinen Vertrieb und deine Abläufe nach Herzenslust anpassen kannst.

Aber es wird noch besser. Mit Shopify POS und Shopify-Hardware kannst du dein Online- und Offline-Geschäft nahtlos integrieren.

Die Preise von Shopify sind dabei wettbewerbsfähig und unkompliziert:

  • Basic Shopify – 29 $/Monat
  • Shopify – 79 $/Monat
  • Advanced Shopify – 299 $/Monat
  • Shopify Plus: +2.000 $/Monat
  • ~ 15 $ / Jahr für einen Domainnamen
  • Kostenlose Testversion: 14 Tage

2. WooCommerce

Bestes Shopsystem für WordPress-Websites.

WooCommerce ist die weltweit größte selbst gehostete Plattform für E-Commerce. 

Es handelt sich hierbei eigentlich um ein WordPress-Plugin und nicht um eine eigenständige Plattform. Aus diesem Grund ist die Webshop Software ideal für diejenigen, die mit dem Verkauf über ihre bestehende WordPress-Website beginnen möchten.

Diese flexible und auf Open-Source basierende E-Commerce-Plattform ist sehr entwicklerfreundlich und kann mit praktisch jedem Dienst integriert werden.

WooCommerce schätzt die Kosten wie folgt:

  • ~ 15 $ / Jahr für einen Domainnamen
  • ~ 120 $ / Jahr für das Hosting
  • ~ 0 - 100 $ / Jahr für ein Website-Theme
  • ~ 0 - 108 $ / Jahr Versandverwaltungskosten
  • ~ 0 - 30 $ / Monat für ein Zahlungsgateway
  • ~ 0 - 348 $ / Jahr für Kommunikation 
  • ~ 0- 79 $ / Jahr für Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • ~ 0 - 300 $ / Jahr für Sicherheit
  • ~ 0 - 65 $ / Jahr für ein SSL-Zertifikat

Schau dir auch unseren ausführlichen Artikel mit dem Vergleich Shopify vs. WooCommerce an.

2. Magento 

Am besten geeignet für große Unternehmen mit erheblichen technischen Ressourcen und einem Bedarf an detaillierter Kontrolle über ihre E-Commerce-Plattform.

Magento ist eine beliebte selbst gehostete Onlineshop Software für größere Unternehmen. 

Es ist ideal für Entwickler, die ein flexibles System und vollständige Kontrolle über jeden Aspekt ihres Shopsystems wünschen. Allerdings erfordert Magento auch fortgeschrittene Programmier- und Entwicklungskenntnisse.

Um mehr über die Preise von Magento zu erfahren, musst du Kontakt mit dem Vertrieb aufnehmen und ein individuelles Angebot anfordern.

4. Big Cartel

Bestes einfaches Shopsystem für kleine Unternehmen.

Big Cartel ist ein gehosteter Website-Builder, der für Künstler und Kreative entwickelt wurde. 

Im Vergleich zu den meistgenutzten Shopsystemen wie Shopify hat diese Shopsoftware jedoch nur begrenzte Funktionen. So gibt es zum Beispiel eine Beschränkung von nur fünf Bildern pro Produkt. 

Der minimalistische Ansatz von Big Cartel macht die Plattform jedoch sehr einfach und leicht zu bedienen. Außerdem bietet es die wichtigsten Funktionen: Domain-Registrierung, anpassbare Vorlagen und grundlegende Marketing-Tools.

Big Cartel basiert seine Preisgestaltung auf der Anzahl der verkauften Produkte:

  • 5 Produkte: Kostenlos (limitiert auf 1 Bild pro Produkt)
  • 50 Produkte: 9,99 $ / Monat
  • 250 Produkte: 19,99 $ / Monat
  • 500 Produkte: 29,99 $ / Monat

5. Wix

Am besten für die Erstellung schöner Websites mit wichtigen E-Commerce-Funktionen geeignet.

Hosted Ecommerce Platform: Wix

Wix ist in erster Linie ein gehosteter Website-Builder mit Drag-and-Drop-Funktionalität, der bei kleinen Unternehmen im kreativen Bereich beliebt ist. Es verfügt jedoch auch über E-Commerce-Funktionalitäten.

Wix bietet alle wichtigen Funktionen, die moderne Shopsysteme bieten sollten, so z. B. die Möglichkeit, Online-Zahlungen zu akzeptieren, über mehrere Kanäle zu verkaufen, Bestellungen zu verfolgen und Kampagnen für abgebrochene Warenkörbe zu erstellen.

Allerdings fehlt es an vielen Dingen, die viele E-Commerce-Unternehmen als notwendig erachten (z. B. Warnungen bei niedrigem Lagerbestand).

Wix bietet 3 E-Commerce-Pläne an:

  • Business Basic: 17 € pro Monat
  • Business Unlimited: 25 € pro Monat
  • Business VIP: 35 € pro Monat

6. BigCommerce

Am besten für größere Unternehmen geeignet, die viele Integrationen von Drittanbietern nutzen.


Ecommerce Platform Comparison: BigCommerce

Wie Shopify, Big Cartel und Wix ist auch BigCommerce eine gehostete E-Commerce-Plattform, die einfach einzurichten ist. 

BigCommerce ist jedoch in erster Linie auf größere Unternehmen ausgerichtet. Tatsächlich ist die Homepage der Website großen Unternehmen gewidmet. Man muss oben auf der Seite auf den Reiter „Essentials“ klicken, um mehr über die Angebote für kleine und mittlere Unternehmen zu erfahren.

BigCommerce bietet alle wesentlichen Funktionen einer erstklassigen E-Commerce-Plattform, wie z. B. Marketing-Tools und Multichannel-Verkauf über Social-Media-Seiten und Marktplätze von Drittanbietern.

BigCommerce hat auch viele Partnerschaften mit anderen Diensten, die seine Funktionalität erweitern. So lässt es sich zum Beispiel mit fünf verschiedenen POS-Lösungen integrieren. Dies bedeutet jedoch, dass du im Verlauf deines Unternehmenswachstums wahrscheinlich mehrere Integrationen mit Diensten von Drittanbietern verwalten musst.

BigCommerce bietet drei Preispläne an:

  • Standard: 29,95 $ / Monat
  • Plus: 79,95 $ / Monat oder 71,95 $ / Monat bei jährlicher Zahlung
  • Pro: 299,95 $ / Monat oder 269,96 $ / Monat bei jährlicher Zahlung
  • Große Unternehmen: Benutzerdefinierte Preise
  • Kostenlose Testversion: 15 Tage

7. Squarespace

Bester Website-Builder mit Drag-and-Drop- und E-Commerce-Funktionalität.

Simplest Ecommerce Platform: Squarespace

Squarespace ist ein Website-Builder, der einen sehr intuitiven Drag-and-Drop-Editor bietet, mit dem sich ganz einfach schöne Websites erstellen lassen.

Wie Wix ist Squarespace in erster Linie ein Website-Builder und in zweiter Linie eine E-Commerce-Plattform. Aus diesem Grund ist die Funktionalität im Vergleich zu vollwertigen Shopsystemen wie Shopify etwas eingeschränkt.

Dennoch bietet Squarespace alle wichtigen E-Commerce-Funktionen und ist mit zahlreichen E-Commerce-Diensten wie Stripe, PayPal und FedEx integriert.

Squarespace bietet eine kostenlose 14-tägige Testversion und drei E-Commerce-Tarife:

  • Business: 18 $ / Monat – Ersparnis von 30 % bei Zahlung für ein Jahr im Voraus
  • Basis E-Commerce: 26 $ / Monat – Ersparnis von 25 % bei Zahlung für ein Jahr im Voraus
  • Erweitert E-Commerce: 40 $ / Monat – Ersparnis von 25 % bei Zahlung für ein Jahr im Voraus

Shopsysteme Vergleich: zwei verschiedene Lösungsarten

Die vielleicht grundlegendste Entscheidung, die du bei der Wahl einer E-Commerce-Plattform bzw. einer Shop Software treffen musst, ist, ob du eine gehostete oder eine selbst gehostete Lösung nutzen möchtest.

Deine Wahl wird enorme Auswirkungen haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du die richtige Entscheidung für dein Unternehmen triffst.

Für welche Variante solltest du dich also entscheiden? Und was genau ist Hosting eigentlich?

Jede Website wird irgendwo auf einem physischen Server „gehostet“. Du kannst dir das Website-Hosting wie das Grundstück vorstellen, auf dem sich ein Ladengeschäft befindet. Es ist das Zuhause deiner E-Commerce-Plattform.

Was ist also der Unterschied zwischen selbst gehosteten und gehosteten E-Commerce-Plattform-Anbietern?

1. Selbst gehostete Shopsysteme

Dies ist der Fall, wenn Websites entsprechenden Serverplatz von einem externen Hosting-Provider „mieten“. Wenn du dies tust, bist du für den Kauf des Hostings, die Installation der E-Commerce-Plattform deiner Wahl und die anschließende Wartung der technischen Aspekte deiner Website verantwortlich.

Mit anderen Worten: Self-Hosting ist ein bisschen so, als würde man ein Grundstück pachten und dann ein Geschäft darauf bauen – man ist für jeden Aspekt des Baus und der Wartung verantwortlich.

Außerdem musst du, genau wie beim Aufbau eines Ladengeschäfts, oft verschiedene Dinge von vielen Anbietern beziehen, um die gewünschte Funktionalität zu erreichen. Die meisten dieser Tools verlangen eine monatliche Gebühr. Und je nachdem, welche Funktionen du benötigst, können sich diese Kosten ziemlich schnell summieren.

Hier ist ein Beispiel aus der Praxis, wie du eine selbst gehostete E-Commerce-Plattform einrichten kannst:

  1. Kaufe einen Domainnamen und ein Hosting bei einem Drittanbieter wie GoDaddy oder Strato.
  2. Installiere und konfiguriere WordPress – ein Content-Management-System auf Open-Source-Basis, das ein grundlegendes Website-Framework bietet. 
  3. Besorge dir ein Website-Theme, um das Erscheinungsbild deiner Website anzupassen. Auf Seiten wie Theme Forest findest du viele Themes, die von externen Entwicklern erstellt wurden.
  4. Installiere das E-Commerce-Plugin WooCommerce.
  5. Füge deine Produkte hinzu und beginne mit dem Verkauf.

Der Hauptvorteil von Self-Hosting ist die totale Freiheit und Flexibilität – alles ist vollständig anpassbar.

Selbst gehostete Lösungen bringen jedoch auch eine Menge Komplexität, technische Anforderungen und Verantwortlichkeiten mit sich, so z. B. die Verwaltung von Updates, die allgemeine Wartung und Fehlerbehebungen.

Wenn du aber eine detaillierte Kontrolle über jeden Aspekt deines Shopsystems wünscht, kann das Self-Hosting eine gute Wahl für dich sein. Allerdings musst du technisch versiert sein oder über das nötige Budget verfügen, um die Entwicklung und Wartung deiner Website an einen externen Dienstleister auszulagern.

2. Gehostete E-Commerce-Plattformen

Gehostete E-Commerce-Plattformen nehmen dir den Aufwand für die Erstellung und Pflege einer E-Commerce-Plattform ab. 

Gehostete Anbieter sind eine All-in-One-Lösung – alle benötigten Tools befinden sich unter einem Dach. Mit anderen Worten: Du musst dich nur anmelden und einloggen, und schon ist deine E-Commerce-Webseite einsatzbereit.

Das bedeutet, dass du dich nicht um technische Aufgaben oder die Wartung der Website kümmern musst. Dies wird von den Experten der E-Commerce-Plattformanbieter übernommen.

Wenn wir mit unserer Analogie fortfahren, ist die Wahl einer gehosteten E-Commerce-Plattform wie die Miete einer Einzelhandelsfläche in einem Einkaufszentrum. Du musst hier keine Immobilie bauen oder unterhalten. Du kannst deine ganze Aufmerksamkeit auf das Wachstum deines Unternehmens richten.

Dennoch kannst du bei einigen gehosteten Lösungen praktisch jeden Aspekt der Funktionalität deiner Website anpassen. Zum Beispiel finden sich im Shopify App-Store zahlreiche Apps, die für die mühelose Integration in deinen Shopify-Shop optimiert sind.

Hier erfährst du, wie du mit der gehosteten E-Commerce-Plattform von Shopify loslegen kannst:

  1. Melde dich bei Shopify an
  2. Logge dich in dein Shopify-Dashboard ein
  3. Passe das Erscheinungsbild deiner Website an
  4. Füge deine Produkte hinzu und beginne mit dem Verkauf.

Kurz gesagt: Gehostete Lösungen sind für diejenigen gedacht, die sich lieber auf das Wachstum ihres Unternehmens konzentrieren möchten und die technischen Aspekte der Einrichtung und Verwaltung einer E-Commerce-Plattform den Experten überlassen.

Zusammenfassung: Die 7 besten Shopsysteme

Welches Shopsystem ist das beste? Die Wahl einer E-Commerce-Plattform für dein Unternehmen kann sich anfangs überwältigend anfühlen. Wenn du jedoch die verfügbaren Optionen gründlich recherchierst, kannst du ermitteln, welches der derzeit verfügbaren Shopsysteme deinen Anforderungen am besten entspricht.

Zusammenfassend findest du hier eine Liste von Shopsystemen, die du in Betracht ziehen solltest:

  1. Shopify: Das beste Allround-Shopsystem mit allem, was du für den Start und Ausbau eines erfolgreichen Unternehmens benötigst.
  2. WooCommerce: Bestes Shopsystem für WordPress-Websites.
  3. Magento: Am besten geeignet für große Unternehmen mit erheblichen technischen Ressourcen, die eine detaillierte Kontrolle über ihre E-Commerce-Plattform wünschen.
  4. Big Cartel: Bestes einfaches Shopsystem für kleine Unternehmen.
  5. Wix: Am besten für die Erstellung schöner Websites mit wichtigen E-Commerce-Funktionen geeignet.
  6. BigCommerce: Am besten für große Unternehmen geeignet, die ihre bestehenden Drittanbieterdienste weiterhin nutzen möchten.
  7. Squarespace: Bester Website-Builder mit Drag-and-Drop- und E-Commerce-Funktionalität.

Denke daran, dass es zwei grundlegende Arten von E-Commerce-Plattformen gibt: gehostete und selbst gehostete. 

Wenn du technisch versiert bist oder über die entsprechenden Ressourcen verfügst, bietet die Wahl einer selbst gehosteten Plattform wie WooCommerce ultimative Kontrolle. Wenn du dich hingegen lieber ganz auf das Wachstum deines Unternehmens konzentrieren möchtest, solltest du dich für eine gehostete E-Commerce-Plattform wie Shopify entscheiden.

Welcher dieser Shopsysteme interessiert dich am meisten und warum? Oder hast du vielleicht noch Fragen zum Thema Shopsysteme und E-Commerce-Plattformen im Allgemeinen? Lass es uns gerne in den Kommentaren unten wissen.

Du möchtest mehr erfahren?