Die Wahl der richtigen E-Commerce-Plattform ist eine wichtige Entscheidung für die Eröffnung eines Onlineshops. Deine E-Commerce-Plattform bestimmt, wie du deine Website erstellst, deine Produkte anbietest, Zahlungen annimmst und deine Abläufe verwaltest. Zum Glück gibt es zahlreiche Plattformen mit unterschiedlichen Funktionen, die deinen speziellen Bedürfnissen und deinem Budget entsprechen können.Ein Vergleich, den viele Entrepreneure hierbei anstellen, ist Shopify vs. PrestaShop.

Beide Plattformen bieten solide E-Commerce-Funktionen. Welche Plattform jedoch die richtige für dein Business ist, hängt ganz von deinen spezifischen Bedürfnissen und deinem Budget ab. Wir zeigen dir, was beide Lösungen zu bieten haben und wo sie überzeugen. Lass uns also direkt in den großen Vergleich von Shopify vs. PrestaShop einbsteigen.

Verkaufe jetzt online mit Shopify

Kostenlos testen

Shopify vs. PrestaShop - Überblick

Auf den ersten Blick scheinen PrestaShop und Shopify sehr ähnlich zu sein. Beide Plattformen ermöglichen es dir, deinen Onlineshop zu erstellen und anzupassen, deine Produkte hinzuzufügen und zu vermarkten, Zahlungen zu akzeptieren, Bestellungen zu verwalten und deinen Kunden Warenkorbfunktionalitäten anzubieten. Insgesamt sind sowohl PrestaShop als auch Shopify umfassende Plattformen mit leistungsstarken integrierten Funktionen.

Lesetipp: Shopsysteme im Vergleich: Die besten 8 Anbieter 2022

Wenn du jedoch tiefer in die Materie einsteigst, wirst du einen großen (und wichtigen) Unterschied feststellen. Shopify ist eine vollständig gehostete Plattform, die im Rahmen eines kostenpflichtigen Abonnements verfügbar ist. Mit anderen Worten: Für die Abonnementgebühr, die du für den Zugriff auf die Software zahlst, hostet Shopify deinen Onlineshop und kümmert sich um Sicherheit, Upgrades, Wartung und Support. Und dies kann dir viel Zeit und Kopfzerbrechen sparen.

PrestaShop ist hingegen eine Open-Source-Plattform. PrestaShop kann kostenlos heruntergeladen werden. Allerdings musst du es selbst installieren, ein Webhosting finden und bezahlen, bei Bedarf Wartung und Updates durchführen und dich um die Sicherheit kümmern. Als Open-Source-Software gibt dir PrestaShop Zugang zu seinem Code, sodass du ihn speziell für deine Bedürfnisse bearbeiten und anpassen kannst.

Shopify vs. PrestaShop - Highlight-Funktionen von PrestShop

PrestaShop bietet dir die Möglichkeit, die Plattform vollständig an deine Bedürfnisse anzupassen, und außerdem beeindruckende und sofort einsatzbereite Funktionen. Hier sind einige der wichtigsten Merkmale:

Shopify vs. Prestashop - Screenshot von PrestShop Beispielshop

Shop-Entwicklung
Bei PrestaShop kannst du das Haupttheme mit der Programmiersprache PHP anpassen oder eine der fast 6.000 kostenpflichtigen und kostenlosen Theme-Vorlagen im Add-ons Marketplace von PrestaShop auswählen und für deinen Shop anpassen. Obwohl du dein eigenes Webhosting erwerben musst, bietet PrestaShop eine vorinstallierte und gesicherte Hosting-Lösung, die du bei seinem Hosting-Partner 1&1 IONOS erwerben kannst.

Produkte und Inventar
PrestaShop bietet dir die Möglichkeit, deine physischen und digitalen Produkte für den Online-Verkauf anzubieten und sie mithilfe Kategorien, Merkmalen, Werten, Varianten und Bundles zu organisieren. Du kannst zudem individualisierbare Artikel verkaufen, den Bestand jedes deiner Produkte verfolgen und Lieferanten und Hersteller anlegen, die du mit den jeweiligen Produkten verknüpfen kannst.

Zahlungen
Mit PrestaShop kannst du verschiedene Zahlungsmethoden akzeptieren (und deinen Kunden anbieten), darunter Banküberweisungen, Nachnahmezahlungen sowie Debit- und Kreditkarten. Zudem lässt sich eine Vielzahl von Zahlungsabwicklern integrieren, darunter Top-Anbieter wie PayPal, Stripe, Square und Authorize.Net. PrestaShop bietet kostenlose Zahlungsintegrationen von seinen Partnern sowie kostenpflichtige Optionen, die du über den Marketplace hinzufügen kannst.

Checkout
PrestaShop bietet einen einseitigen Checkout und ermöglicht dir die Anpassung des Prozesses über Zusammenfassungsseiten, die Erstellung von Kundenkonten, die Validierung von Bestellungen und Bestätigungsseiten.

Bestellungen und Versand
Mit PrestaShop kannst du Arbeitsabläufe für Bestellungen, Fulfillment und Retouren erstellen, alle Bestellungen über den Adminbereich verwalten und während des gesamten Prozesses standardisierte E-Mails an deine Kunden senden. In PrestaShop kannst du deine Versandmethoden konfigurieren und je nach Standort Lieferzonen, Versandanbieter, Versandkosten und Steuern festlegen.

Internationaler Verkauf
Die Plattform bietet spezielle Funktionen für Unternehmen, die weltweit verkaufen wollen. PrestaShop bietet dir die Möglichkeit, Währungen festzulegen, ein mehrsprachiges Produktblatt zu verwenden, mehrere Shops über eine Schnittstelle zu betreiben und sicherzustellen, dass dein Checkout-Prozess den europäischen Gesetzen entspricht.

Integrationen und Add-ons 
Wenn du ein Tool eines Drittanbieters integrieren oder eine fehlende Funktion hinzufügen möchtest, bietet PrestaShop auf seinem
Marketplace über 10.000 kostenlose und kostenpflichtige Module, Themes und Services an – von Blog-Tools über Versand- und Steuer-Plug-ins bis hin zu Vertriebskanal-Anbindungen.

Kundensupport
PrestaShop bietet auf seiner Website Ressourcen für den Kundensupport, darunter Dokumentation, Webinare, Videos, Tutorials und ein Community-Forum. Wenn du eine direktere Betreuung benötigst, musst du einen Kundensupport-Plan erwerben, der dir Zugang zu personalisierter technischer Hilfe für deinen Shop bietet. Außerdem bietet PrestaShop Schulungen mit seinen Experten an, um Händlern, Entwicklern oder digitalen Fachleuten den Umgang mit seiner Software zu vermitteln.

Marketing und Werbeaktionen
Mit PrestaShop kannst du Gutscheine, Preisregeln, Rabatte und Sonderangebote erstellen sowie Produkte bewerben und vorschlagen. PrestaShop enthält außerdem SEO-Tools, E-Mail-Funktionen für abgebrochene Warenkörbe, Social-Media-Verknüpfungen und kategorische Berichte und Tracking. Mit PrestaShop kannst du eine Kundendatenbank aufbauen, Kundengruppen erstellen, um das Kundenerlebnis zu personalisieren, Benachrichtigungen erhalten, Standardantworten festlegen und Kundendienstanfragen verwalten.

Shopify vs. PrestaShop - Highlight-Funktionen von Shopify

Anders als bei PrestaShop,hängt der Funktionsumfang von Shopify davon ab, für welches Abonnement du dich entscheidest. Trotzdem ist der Funktionsumfang auch in den günstigen Varianten bereits sehr beeindruckend.  Nachfolgend einige der bemerkenswertesten Funktionen von Shopify als Ganzes:

Shopify vs. Prestashop - Screenshot der Shopify Website

Shop-Builder
Um deinen Onlineshop mit Shopify zu erstellen, kannst du eines der knapp 90 kostenpflichtigen und kostenlosen Themes auswählen und es mit dem Drag-and-Drop-Builder anpassen. Alle Shopify Shops sind für Mobilgeräte optimiert und verfügen über einen Blog und ein vollständiges Content Management System. Dazu ist jedes der angebotenen Themes auf Geschwindigkeit optimiert.

Webhosting und Sicherheit
Für alle seine Onlineshops bietet Shopify ein verlässliches Webhosting, ein kostenloses SSL-Zertifikat, sofortige Upgrades, unbegrenzte Bandbreite und eine 24/7-Überwachung. Außerdem hast du bei Shopify die Möglichkeit, deinen eigenen Domainnamen zu verwenden oder einen über Shopify zu erwerben.

Produkte und Inventar
Mit Shopify kannst du eine unbegrenzte Anzahl von Produkten anbieten (einschließlich digitaler Produkte), Produktvariationen erstellen und deinen Bestand nach Kategorie, Typ, Saison, Umsatz und vielen weiteren Optionen organisieren. Shopify verfolgt auch dein Inventar und stoppt automatisch den Verkauf eines Produkts, wenn der Bestand aufgebraucht ist.

Warenkorb
Shopify ermöglicht es dir, deinen Warenkorb und deinen Checkout anzupassen. So kannst du automatische und flexible Versandtarife, kostenlosen Versand, automatische Steuern, mehrere Sprachen für den Checkout und E-Mails für abgebrochene Warenkörbe einrichten. Shopify wirbt hierbei mit dem Claim, den Checkout mit der besten Konvertierungsrate im Internet anzubieten.

Zahlungen
Um Zahlungen in deinem Shopify-Shop zu akzeptieren, kannst du mit dem hauseigenen und sofort einsatzbereiten Zahlungssystem Shopify Payments arbeiten oder dich mit einem von über 100 externen Gateways verbinden.

Bestellungen und Kunden
Mit Shopify kannst du eine oder mehrere Bestellungen mit einem Klick ausführen, dich mit Fulfillment-Zentren und Dropshipping-Apps verbinden und automatische Shop-E-Mails einrichten. Außerdem kannst du Kundenprofile und -gruppen erstellen, deinen Kunden die Erstellung eines Kontos ermöglichen oder das Auschecken als Gast erlauben und Rückerstattungen anbieten.

Marketing und Statistiken
Shopify bietet integrierte SEO-Tools und eine automatisch generierte Sitemap. Mit Shopify kannst du außerdem Rabatte und Geschenkgutscheine anbieten, Produktbewertungen einbinden, deine Social-Media-Plattformen integrieren und auf Facebook und einer Vielzahl weiterer Online-Marktplätzen verkaufen. Außerdem kannst du mit deinem Shopify-Dashboard Verkäufe, Bestellungen und Webanalysen verfolgen, Berichte erstellen und eine Verknüpfung zu Google Analytics einrichten.

Shopify Mobile App
Shopify bietet eine kostenlose und sehr ausgereifte App, mit der du deinen Shop von unterwegs aus verwalten kannst. Mit der App kannst du Zahlungen erfassen, Bestellungen ausführen, Versandbenachrichtigungen verschicken, den Bestand verwalten und deine Kunden ansprechen. Außerdem werden alle deine Daten automatisch zwischen der Shopify-App und deinem Onlineshop synchronisiert.

Shopify App Store
Um die Funktionen deines Shops zu erweitern oder dich mit den Tools von Drittanbietern zu verbinden, die du bereits verwendest, kannst du Add-ons aus dem Shopify App Store herunterladen. Der Shopify App-Store bietet über 7.000 kostenlose und kostenpflichtige Lösungen, die von E-Mail-Marketing-Plattformen über Chatbots bis hin zu Buchhaltungssoftware reichen.

Kundensupport
Shopify bietet einen engagierten Kundensupport, der rund um die Uhr per E-Mail, Live-Chat und Telefon erreichbar ist. Auf der Website von Shopify findest du außerdem Kundenressourcen wie Diskussionsforen, das Shopify Help Center mit FAQs, Benutzerleitfäden und Tutorials sowie die umfangreiche Weiterbildungsplattform Shopify Learn. Einmalig ist das Shopify-Experts-Programm. Hier findest du ein Verzeichnis mit dedizierten Shopify-Experten, die du für deine beauftragen kannst – darunter Designer, Entwickler und Marketingexperten.

Shopify POS
Shopify bietet sein eigenes POS-System, mit dem Händler ihr Einzelhandelsgeschäft komplett managen können. Mit Shopify POS erhalten Unternehmen alle Tools, um ihre täglichen Abläufe zu verwalten, Zahlungen überall entgegenzunehmen und Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen. Aber Shopify bietet nicht nur Vorteile für dein Ladengeschäft, sondern auch für den Online-Handel. Mit einer leistungsstarken E-Commerce-Lösung vereint es  die Verkäufe im Geschäft vor Ort und im Internet und schlägt so eine Brücke zwischen Website, Social Media und dem POS. So lässt sich das Inventar synchronisieren, egal wo du verkaufst, und nahtlose Einkaufsoptionen wie lokale Abholung, lokale Zustellung, Versand nach Hause und das Verschicken des Warenkorbs per E-Mail anbieten.

Shopify vs. PrestaShop – Preisvergleich

Wer schlägt sich mit Blick auf die Preisgestaltung besser? Shopify oder PrestaShop? Was sich bereits vorgreifend sagen lässt, dass sich die Preismodelle der beiden Lösungen grundlegend unterscheiden.

PrestaShop – Preise

Obwohl PrestaShop kostenlos heruntergeladen werden kann, ist die Nutzung der Software für den Betrieb deines Onlineshops nicht völlig kostenlos.

Um PrestaShop für deine E-Commerce-Website zu nutzen, musst du zunächst ein Webhosting finden. Die Kosten für das Hosting können variieren. Wenn du allerdings den Hosting-Partner von PrestaShop nutzt, zahlst du je nach Tarif zwischen 5 und 25 Euro pro Monat.

Zudem musst du die Kosten bedenken, die dir bei der Einrichtung deiner Website entstehen, einschließlich der Kosten für die Entwicklung und etwaige Anpassungen. Da PrestaShop eine Open-Source-Lösung ist, müssen alle gewünschten Anpassungen per händischer Programmierung vorgenommen werden. Wenn du also nicht gerade selber solche Skills hast, wirst wahrscheinlich einen Entwickler oder eine Agentur dafür beauftragen müssen.

Wie du dir vorstellen kannst, variieren die Kosten für solch einen Dienstleister je nach Anbieter und den von dir gewünschten Dienstleistungen. Selbst wenn du einen Entwickler mit der Ersteinrichtung und Anpassung beauftragst, solltest du bedenken, dass du dessen Service auch weiterhin für Wartung, Updates und das Sicherheitsmonitoring in Anspruch nehmen musst.

Außerdem solltest du die Kosten für die Add-ons und Themes von PrestaShop berücksichtigen. Obwohl einige der Integrationsoptionen auf dem PrestaShop Marketplace kostenlos sind, liegen die Preise für viele Add-ons zwischen 35 und über 200 US-Dollar. Und wenn du mehrere Add-ons benötigst, solltest du daran denken, dass du für jedes einzelne die entsprechenden Kosten tragen musst.

Schließlich solltest du auch die Kosten für die Zahlungsabwicklung bedenken. PrestaShop erhebt keine zusätzlichen Transaktionsgebühren, die über die Gebühren hinausgehen, die direkt von deinem Zahlungsanbieter erhoben werden. Allerdings werden für viele der angebotenen Zahlungsmodule Gebühren erhoben. Wenn du dich zum Beispiel für Square als Zahlungsabwickler entscheidest, zahlst du die Kosten pro Transaktion von Square (2,9 % plus 30 Cent) sowie die Fixkosten für den Download des Square-Moduls vom PrestaShop Marketplace.

Natürlich könntest du deinen Entwickler auch Module erstellen lassen, die nicht auf dem PrestaShop-Marktplatz angeboten werden. Aber solch eine Eigenentwicklung kann sehr schnell sehr teuer werden.

Letztendlich hängt der Preis für die Nutzung von PrestaShop weitgehend von deinem Anpassungsbedarf und den Entwicklungskosten ab.

Shopify – Preise

Bei Shopify hingegen sind die Kosten wesentlich besser vorhersehbar. Shopify bietet seine E-Commerce-Software auf Abo-Basis an. Du entscheidest dich also für einen zu dir passenden Plan und zahlst dann die dafür anfallende Gebühr. Anders als bei PrestaShop bestimmt jedoch der von dir gewählte Shopify-Tarif den Funktionsumfang, den du erhältst.

Shopify bietet derzeit vier verschiedene Kerntarife an: Starter, Basic, Shopify und Advanced. Es gibt auch eine Unternehmenslösung, Shopify Plus, für Händler mit hohem Volumen, die ab 2.000 US-Dollar erhältlich ist. Der erste Plan, Shopify Starter, kostet 5 Euro pro Monat. Mit diesem Plan kannst du jedoch noch keinen Onlineshop erstellen, sondern nur auf Social-Media-Plattformen verkaufen oder Produkte zu einer bestehenden Website oder einem Blog hinzufügen.

Die anderen drei Pläne bieten die volle Funktionalität eines Onlineshops. Shopify Basic kostet 27 Euro pro Monat und beinhaltet folgende Leistungen:

  • Onlineshop (E-Commerce-Website und Blog).
  • Unbegrenzte Anzahl von Produkten.
  • 2 Mitarbeiterkonten.
  • 24/7-Support.
  • Mehrere Vertriebskanäle.
  • Manuelle Auftragserstellung.
  • Rabattcodes.
  • Kostenloses SSL-Zertifikat.
  • Wiederherstellung abgebrochener Warenkörbe.
  • Druck von Versandetiketten.
  • Marketing-Automatisierung
  • Geschenkgutscheine
  • Shopify POS-App und Hardware-Unterstützung.

Shopify kostet 79 Euro pro Monat und beinhaltet alle Funktionen von Basic Shopify, sowie:

  • 5 Mitarbeiterkonten.
  • E-Commerce-Automatisierungen
  • Berichterstellung.
  • Geringere Zahlungsgebühren
  • Unbegrenzte Mitarbeiter-PINs für Shopify POS

Advanced Shopify kostet 289 Euro pro Monat und beinhaltet alle Funktionen der beiden vorherigen Pläne und zusätzlich:

  • 15 Mitarbeiterkonten.
  • Erweiterte Berichte.
  • Von Drittanbietern berechnete Versandkosten.
  • Individuelle Preisgestaltung nach Markt für den internationalen Verkauf

Du kannst deine Funktionalität mit Shopify-Apps erweitern, wobei allerdings je nach Add-on Gebühren anfallen können.

Außerdem musst du die Kosten für die Online-Kreditkartenabwicklung tragen. Dies ist ein Bereich, in dem sich die beiden Plattformen stark unterscheiden. Shopify bietet mit Shopify Payments eine interne Zahlungsabwicklung an (was bei PrestaShop nicht der Fall ist). Wenn du Shopify Payments nutzt, zahlst du Kreditkartengebühren von 2,1 % plus 30 Cent pro Online-Transaktion im Basic-Plan, 1,8 % plus 30 Cent im Shopify-Plan und 1,6 % plus 30 Cent im Advanced-Plan.

Shopify vs. PrestaShop: Bewertungen von Nutzern

PrestaShop – Bewertungen

Wenn es um Online-Bewertungen von PrestaShop geht, schreiben die meisten Nutzer positiv über ihre Erfahrungen mit der Open-Source-Plattform. Die Rezensenten schreiben in der Regel, dass PrestaShop skalierbar, anpassbar und professionell sei.

Obwohl die meisten Online-Bewertungen positiv ausfallen, erwähnen die Nutzer auch einige Nachteile der Software. Am häufigsten wird auf die teuren Add-ons und den gesamten Entwicklungsaufwand hingewiesen, der für die Einrichtung und Pflege eines Shops mit PrestaShop erforderlich ist. Viele Rezensenten schreiben aber auch, dass PrestaShop im Vergleich zu anderen Open-Source-Plattformen wie Magento zugänglicher und einfacher zu bedienen ist.

Shopify – Bewertungen

Wie bei PrestaShop sind die Online-Bewertungen von Shopify im Allgemeinen positiv. Die Rezensenten von Shopify berichten, wie einfach und unkompliziert die Plattform zu bedienen ist und dass sie sich perfekt für alle Arten von Geschäftsinhabern eignet. Dabei heben die Nutzer die Anpassungsmöglichkeiten von Shopify, die Designvorlagen, die Optimierung für Mobilgeräte und die vielen zusätzlich enthaltenen Tools hervor.

Wenn es um negative Aspekte der Shopify-Plattform geht, erwähnen die Nutzer am häufigsten den Preis. So werden die Kosten für ein Abonnement als hoch wahrgenommen, besonders wenn man gerade erst anfängt.  Dennoch scheinen die meisten Online-Bewerter mit Shopify insgesamt zufrieden zu sein.

Wo PrestaShop gewinnt

Schauen wir uns an, wo PrestaShop im großen PrestaShop vs. Shopify Vergleich gewinnt.

Anpassungsmöglichkeiten

Obwohl sowohl PrestaShop als auch Shopify umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten bieten, kann PrestaShop hier etwas mehr bieten.. Dies liegt in der Natur als Open-Source-Plattform. Als solche kann alles an PrestaShop vollständig bearbeitet, verändert und an dein Business angepasst werden. PrestaShop verfügt nicht nur über zahlreiche integrierte Funktionen, sondern bietet Nutzern auch die Möglichkeit, ihre Funktionen erheblich zu verändern und zu erweitern. Außerdem ist die Anzahl der Themes und Module auf dem PrestaShop Marketplace überzeugend. Wenn du eine Funktion oder ein Tool hinzufügen möchtest, wirst du es höchstwahrscheinlich dort finden können.  

Wo Shopify gewinnt

Auch wenn PrestaShop in Sachen Anpassungsfähigkeit vielleicht die Nase vorn hat, gibt es drei Bereiche, in denen Shopify im großen Vergleich von Shopify vs. PrestaShop gewinnt.

Benutzerfreundlichkeit

Wenn es um die Benutzerfreundlichkeit geht, kann vielleicht keine andere E-Commerce-Plattform mit Shopify mithalten. Shopify ist einfach zu bedienen und zu verstehen und ermöglicht es dir, deinen Onlineshop in kürzester Zeit zum Laufen zu bringen. Außerdem ist Shopify als vollständig gehostete Lösung mit einem Web-Builder nach Drag-and-Drop-Prinzip für Entrepreneure aller Niveaus zugänglich. So kannst du deinen Shopify-Shop auch ohne technische Kenntnisse oder Programmierkenntnisse erstellen, anpassen und verwalten. Obwohl PrestaShop im Vergleich zu anderen Open-Source-Softwareoptionen als wesentlich benutzerfreundlichere Plattform bekannt ist, wirst du möglicherweise dennoch die Hilfe eines Entwicklers benötigen.

Vorhersehbarkeit

Als Open-Source-Plattform, die Entwicklungsarbeit erfordert, sind die Kosten von PrestaShop unvorhersehbar und können je nach Unternehmen und Situation stark variieren. Shopify hat dagegen mehr Kostentransparenz. Obwohl die Kosten von Shopify von deinem Tarif, den Zusatzoptionen und der Zahlungsabwicklung abhängen, kannst du den endgültigen Preis für die Nutzung der Plattform leichter vorhersagen und dementsprechend besser planen.

Vor der Auswahl eines Shopify-Tarifs weißt du genau, welche Funktionen enthalten sind und wie hoch die monatlichen Kosten sein werden. Wenn in deinem Plan etwas fehlt, das du zusätzlich als Add-on kaufen musst, kannst du dies bereits im Voraus in deine Kosten einrechnen. Wenn du Shopify Payments verwendest, weißt du auch, wie viel du pro Transaktion zahlen musst.

Lokalisierung auf Deutsch

Shopify unternimmt relativ großen Aufwand, um seine Services und Inhalte für den deutschen Markt anzupassen. Für dich bedeutet das, dass du viele Infos und hilfreiche Artikel und Anleitungen auf Deutsch findest. Das verleiht dem Punkt Support eine weitere Ebene, die für deine Entscheidung wichtig sein könnte. Zudem bietet die Plattform ein regelmäßig und professionell geführten Blog, auf dem du viele Tipps, Erfolgsgeschichten und alle Neuigkeiten rund um den Service auf Deutsch findest.

Was ist besser: PrestaShop oder Shopify?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Shopify die ideale Wahl ist, wenn du ohne technische Kenntnisse ein Onlinebusiness starten möchtest. Mit einer unbegrenzten Anzahl von Produkten, fortschrittlichen E-Commerce-Funktionen, professionellen Berichten, einer POS-Funktionalität und integrierten Betrugsanalyse ist Shopify sicherlich die richtige Wahl für dich und dein Business. Die Plattform ist einfach zu bedienen, wobei du zudem aktive Kontrolle über den Preis hast. Außerdem sprechen der dedizierte und rund um die Uhr verfügbare Support, die fortschrittliche Mobil-App und die umfangreich lokalisierte Gesamtpräsenz für Shopify.

Wenn du hingegen einen kleinen bis mittelgroßen Shop hast und nur eine Plattform suchst, über die du problemlos Anpassungen vornehmen und verkaufen kannst, solltest du dich für PrestaShop entscheiden. Außerdem sprechen die vielen Zusatzmodule und vorgefertigten Themes für PrestaShop.

Welche Lösung am besten zu dir passt, hängt letztendlich von deinen Anforderungen und Ansprüchen ab.

Verkaufe jetzt online mit Shopify

Kostenlos testen

Du möchtest mehr erfahren?