Was ist Inbound Marketing und wie funktioniert es

Woman working at laptop

Hast du schon einmal von Inbound-Marketing gehört?

Als Entrepreneur ist es wichtig, dass du große Mengen an Traffic für deinen Onlineshop generierst. Schließlich ist jede Person, die deinen Shop besucht, ein potenzieller Kunde. Vor diesem Hintergrund wird die Steigerung der Besucherzahlen deines Shops auch die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du Umsätze generierst.

Der Schlüssel zur Steigerung des Traffics für deinen Shop ist ein durchdachtes Marketing. Vielleicht bist du bereits mit kostenpflichtigen Marketingkanälen wie Facebook oder Google Adwords vertraut. Du kannst aber auch Inbound-Marketing-Taktiken verwenden, um das Wachstum deines Shops voranzutreiben.

Vielleicht fragst du dich jetzt: „Moment mal. Was ist Inbound Marketing überhaupt?“ Keine Sorge, wir werden alle Fragen klären.

Mit diesem Artikel möchten wir dir alle Informationen an die Hand geben, damit du Inbound Marketing verstehen und erfolgreich für dein eigenes Business einsetzen kannst. Außerdem werden wir einige Beispiele für skalierbare Strategien für Inbound Marketing vorstellen, die dir helfen können, jede Menge Traffic für deinen Shop zu generieren.

Lass uns also direkt in die Welt des Inbound Marketing einsteigen.

Was ist Inbound Marketing?

Oft heißt es, dass der Käufer das letzte Wort hat.

Während dieser Ansatz weitgehend als wahr anerkannt ist, hast du ein Ass im Ärmel – das Inbound Marketing.

Inbound Marketing ist eine Wachstumsstrategie, die Entrepreneure nutzen können, um die Bekanntheit ihrer Marke zu steigern und Besucher auf ihre Website zu ziehen. Erreicht wird dies, indem sie ihrem Publikum wertvolle Inhalte zur Verfügung stellen. Solche Inhalte werden in der Regel über Kanäle wie Blogs und Social Media bereitgestellt, die beide in diesem Artikel näher erläutert werden.

Wenn du mit Inbound Marketing erfolgreich sein möchtest, ist es wichtig, dass du zunächst Vertrauen bei deinem Publikum aufbaust. Hierfür solltest du hochrelevante Inhalte bereitstellen, welche die Bedürfnisse deiner Zielgruppe bedienen. Wenn du beispielsweise einen Shop für Küchenutensilien betreibst, könntest du einige deiner Lieblingsrezepte auf deinem Blog veröffentlichen. Oder wenn du einen Shop für Damenmode eröffnen möchtest, könntest du Inhalte erstellen, die zeigen, wie sich deine Artikel am besten kombinieren lassen. Diese Art von Inhalten ermöglicht es Entrepreneuren, sich auf natürliche Weise den Weg in das Bewusstsein ihrer Kunden zu bahnen, anstatt durch bezahlte Werbung mit der Tür ins Haus zu fallen.

Mithilfe von Inbound Marketing kannst du qualitativ hochwertige Leads für dein Unternehmen generieren. Das bedeutet, dass deine Kunden eher in deinen Shop zurückkehren, was dir letztendlich hilft, mehr Umsatz zu generieren.

Warum Inbound Marketing für dein Business einsetzen?

Inbound MArketing _ Woman working at tableWir leben in einer Welt, in der Informationen stets und in großen Mengen verfügbar sind. Aufmerksamkeit ist dagegen ein knappes Gut.

Deine Zielgruppe wird jeden Tag von verschiedensten Unternehmen mit Werbung bombardiert, die alle um Aufmerksamkeit kämpfen – genau wie du auch. Die Käufer sind inzwischen an diese Art von Marketing gewöhnt und suchen dementsprechend nach mehr Authentizität in ihren Einkaufserlebnissen. Sie suchen nach Marken, die sich für sie interessieren.

Wenn deine potenziellen Kunden auf Informationen über deine Produkte, deine Nischen oder deine Marken zugreifen möchten, können sie dies mit wenigen Klicks tun. Das kannst du zu deinem Vorteil nutzen und derjenige sein, der sie mithilfe von Inbound Marketing mit diesen Informationen versorgt.

Ganz gleich, ob es sich um aufschlussreiche, umsetzbare Inhalte handelt, die du für deine Blog-Leser maßgeschneidert aufbereitet hast, um einen sehr ansprechenden Social-Media-Kanal oder suchmaschinenoptimierte Landingpages – du kannst aktiv Authentizität für deine Marke erzeugen.

Wenn du all die oben genannten Marketing-Taktiken kombinieren kannst, wirst du deine Marke von lediglich „einem weiteren kleinen Unternehmen“ in einen E-Commerce-Shop verwandeln können, der seine Konkurrenz dominiert.

Wie funktioniert es?

Der Schlüssel zum Inbound-Marketing liegt in der effektiven Kombination verschiedener Maßnahmen und Kanäle.

Weiter oben haben wir bereits erwähnt, dass Inbound Marketing Blogging, Social Media und SEO-Inhalte umfasst, um die Reichweite deiner Marke zu vergrößern.

Die Wahrheit ist: Wenn du mit Inbound Marketing erfolgreich sein möchtest, musst du all diese Marketingkanäle kombinieren und gemeinsam nutzen.

Diese Kombination wird es dir ermöglichen, auf ein klares Ziel hinzuarbeiten, mehr Kunden zu gewinnen und deinem Business zu mehr und noch mehr Wachstum zu verhelfen.

Du kannst alles über das Thema SEO wissen – wenn deine Website aber keine Inhalte hat, wirst du damit keinen Erfolg haben. Wenn du nicht in den sozialen Netzwerken aktiv bist, wirst du auch nicht von einer Fülle neuer, interessierter Käufer profitieren können. Wenn die von dir verfassten Blog-Posts nicht auf bewährten SEO-Prinzipien basieren, lässt du dir die Möglichkeit entgehen, die Autorität deines Unternehmens zu festigen.

Außerdem wird es sehr schwierig sein, die Auswirkungen eines Inbound-Marketing-Kanals zu messen, ohne seine Beziehung zu anderen Kanälen zu berücksichtigen.

Inbound Marketing für dein Business: Los geht‘s

Wie bei den meisten Dingen im Leben gilt auch beim Thema Inbound Marketing: Je mehr Zeit und Mühe du investierst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du letztendlich erfolgreich sein wirst. In diesem Sinne ist der beste Zeitpunkt für den Start von Inbound Marketing für dein Business genau JETZT.

Wir wissen, dass es einschüchternd wirken kann, sein Marketing um völlig neue Kanäle zu erweitern. Deshalb werden wir im nächsten Abschnitt die einzelnen Bestandteile des Inbound Marketings durchgehen, um zu erklären, wie es funktioniert und wie du es für dein Unternehmen nutzen kannst.

Strategien für Inbound Marketing: Bloggen

Inbound MArketing - Beispiel Bloggen - Mann am LaptopBloggen ist die häufigste Form des Inbound-Marketings, die Unternehmen nutzen. Auch für Entrepreneure wie dich ist diese Strategie relativ einfach umzusetzen. Und wenn du dein Business mit Shopify betreibst, kannst du ohne großen Aufwand einen Blog in deinen Shop integrieren.

Bevor du mit dem Bloggen beginnst, solltest du dir etwas Zeit nehmen, um über deine Inhalte nachzudenken. Wenn du eine Strategie für dein Inbound Marketing entwickelst, müssen deine Inhalte auf dein Unternehmen und dessen langfristigen Ziele abgestimmt sein. Dein Inhalt wird die Stimme deiner Marke widerspiegeln. Das ultimative Ziel ist es jedoch, deinem Publikum Informationen mit echtem Mehrwert an die Hand zu geben, um sie darüber als Kunden zu gewinnen.

Es ist wichtig, dass du nur qualitativ hochwertige Inhalte veröffentlichst – denn letztendlich werden sie zum Spiegelbild deiner Marke. Natürlich kannst du diese Inhalte selbst erstellen, vor allem dann, wenn du eine Leidenschaft für die von dir bediente Nische hast. Aber auch wenn du dir nicht ganz zutraust, qualitativ hochwertige Inhalte für deine Website zu erstellen, brauchst du dir keine Sorgen machen. Du kannst Inhalte zu erschwinglichen Preisen an Freelancer outsourcen und deine Zeit darauf konzentrieren, dein Business auf andere Weise auszubauen.

Wenn du Blog-Posts für dein Inbound Marketing erstellst, ist Beständigkeit entscheidend. Wir empfehlen dir daher, einen regelmäßigen Redaktionsplan mit mindestens einem Upload pro Woche zu erstellen. Ein solcher Plan wird dir helfen, den Gesamterfolg deiner Inbound Marketing Strategie zu verzehnfachen.

Strategien für Inbound Marketing: SEO

Inbound Marketing - Beispiel SEO - DashboardSEO (Search Engine Optimization) ist ein integraler Bestandteil jeder effektiven Inbound-Marketingstrategie. SEO stellt sicher, dass der von dir kreierte Inhalt die beste Chance hat, durch die Suchanfragen deines Publikums entdeckt zu werden.

Mit einer klugen Keyword-Analyse kannst du im Vorfeld der Kreation sicherstellen, dass deine Inhalte für Suchmaschinen optimiert sind. Sobald du eine Idee für deinen Content hast, kannst du sie mit Daten über das monatliche Suchvolumen aus dem Keyword-Planner von Google validieren. In der Regel empfehlen wir, Keywords zu verwenden, die ein monatliches Suchvolumen von 1.000 – 10.000 haben.

SEO-GEHEIMNIS: Wenn du mit SEO erfolgreich sein möchtest, solltest du auch überprüfen, wie kompetitiv ein von dir identifiziertes Keyword ist. Gib dazu bei Google „Allinurl: Beispiel-Keyword“ oder „Allinpage: Beispiel-Keyword“ ein, wie wir es im Bild unten getan haben. So kannst du nicht nur sehen, wie oft der Begriff in URLs oder Seitentiteln verwendet wird, sondern erhältst auch einen besseren Überblick über deine Hauptkonkurrenten.

Wenn du ein Keyword mit hohem Suchvolumen und geringem Wettbewerb gefunden hast, bist du auf der Gewinnerseite!

Außerdem empfehlen wir bei der Erstellung von SEO-Inhalten die Verwendung der „Skyscraper-Technik“. Dazu analysierst du die leistungsstärksten Seiten im Zusammenhang mit diesem speziellen Keyword und ziehst sie für deine eigene Inhaltserstellung heran – Ziel ist es, deine Inhalte noch besser zu machen!

Strategien für Inbound Marketing: Social Media

Social Media bietet Entrepreneuren wie dir eine unschätzbare Plattform, um potenzielle Kunden zu gewinnen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Tatsächlich nutzen 67 % der Erwachsenen soziale Netzwerke zum Informationsaustausch, eine Statistik, die die Notwendigkeit von Social Media in einer Strategie für Inbound Marketing unterstreicht.

Wir empfehlen, zunächst eine Präsenz auf Facebook und Instagram aufzubauen. Dabei ist es jedoch wichtig, dass du den Social-Media-Kanal identifizierst, der am besten für dein Business funktioniert, sowohl in Bezug auf die Reichweite deiner Inhalte als auch auf das Engagement.

Sobald deine Social-Media-Präsenzen stehen, ist es an der Zeit, mit der Erstellung von Inhalten zu beginnen. Für das Posten auf den sozialen Medien hat es sich als erfolgreich erwiesen, eine Vielzahl verschiedener Inhalte auszuprobieren. Dies wird dir helfen, ein Verständnis für die Botschaften zu gewinnen, die bei deinem Publikum ankommen. Du könntest dich z. B. entscheiden, Inhalte aus deinem Blog zu teilen, deine bestehenden Blog-Inhalte umzuwandeln und erneut zu verwerten oder Originalinhalte für deine Social-Media-Posts zu erstellen.

Erfolgreich mit Inbound Marketing

Bis jetzt haben wir definiert, was Inbound Marketing ist und wie es funktioniert. Unser nächster Punkt ist jedoch entscheidend.

Damit Inbound Marketing erfolgreich sein kann, muss es zu dir und deinem Unternehmen passen.

Es ist eine Marketing-Strategie, deren Umsetzung sowohl Zeit als auch Mühe erfordert. Wenn sie aber erst funktioniert, dann funktioniert sehr gut.

Falls du dein Business gerade erst gestartet hast, strebst du vielleicht nach schnellen Ergebnissen. Inbound-Marketing ist hierfür vielleicht nicht die beste Option. Stattdessen könnte in dieser Phase PPC-Marketing wie Facebook-Werbung oder Google Adwords besser zu den Bedürfnissen deiner Marke passen. Mit bezahlten Marketingkampagnen kannst du zeitnah Ergebnisse erzielen, was dir wiederum helfen kann, deine Geschäftsidee und deine Produkte zu validieren.

Während Inbound-Marketing isoliert eingesetzt zur Steigerung deines Traffics eingesetzt werden kann, wird es einige Zeit dauern, bis handfeste Ergebnisse erzielt werden. Vor diesem Hintergrund empfehlen wir, Inbound Marketing als Erweiterung deiner bestehenden Marketingaktivitäten zu nutzen, insbesondere wenn du gerade erst mit deinem Business durchstartest.

Du möchtest mehr erfahren?

Solltest du Fragen zu Inbound Marketing, Social Media, Blogging oder SEO haben, lass es uns im Kommentarbereich wissen. Wir unterstützen dich gerne.

Oberlo verwendet Cookies, um die Funktionalitäten der Website bereitzustellen und dein Erlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.