E-Business: Wie viel Geld lässt sich mit einem Onlineshop verdienen?

Angehende Entrepreneure im Bereich E-Business bzw. E-Commerce stellen sich oft eine entscheidende Frage: „Wie viel Geld kann ich mit einem Onlineshop verdienen?“

Der Grund dafür ist einfach: Natürlich gibt es keine handfeste Garantie, Geld zu verdienen. Andererseits gibt es aber auch keine Begrenzung der Summen, die du im E-Commerce verdienen kannst. Dabei spielt es keine Rolle, ob du jeden Monat mehr als 10.000 Euro verdienen möchtest oder lediglich versuchst, etwas Geld nebenbei zu verdienen. Solange du deinen E-Commerce-Shop effektiv betreibst, kannst du deine selbstgesteckten finanziellen Ziele erreichen.

In diesem Artikel möchten wir dir zeigen, wie du schnell deine ersten Verkäufe mit deinem E-Business erzielen kannst. Außerdem stellen wir dir einige kostenlose Tools vor, mit denen du deine Finanzen verwalten kannst. Am Ende wirst du hoffentlich jede Menge Inspiration gewonnen haben, um Geld mit deinem eigenen E-Business zu verdienen.

Lass uns also direkt einsteigen.

Traffic ist für einen erfolgreichen E-Commerce-Shop unerlässlich

Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, dass du eine große Menge an Traffic auf deinen Onlineshop leiten kannst. Wenn dein E-Commerce-Business sehr viel Traffic erhält, gibt es viele potenzielle Kunden, die deinen Shop besuchen und deine Produkte betrachten. Wenn dein Shop hervorragende Produkte zu einem erschwinglichen Preis verkauft, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis du sowohl Traffic als auch Umsatz generierst.

Leider gibt es keine Garantie dafür, dass du in kurzer Zeit Traffic für deinen Onlineshop generieren kannst. So wirst du wahrscheinlich verschiedene Marketingkanäle nutzen müssen, um Besucher auf deinen Shop zu ziehen. Bevor du aber eine Entscheidung darüber triffst, welche Marketingkanäle am besten für dein E-Business geeignet sind,solltest du dir darüber bewusst werden, welche Menge an Traffic für die Erreichung deiner finanziellen Ziele erforderlich sein wird.

Verstehen, wie viel Traffic du benötigst

Die zu generierende Menge an Traffic hängt davon ab, wie viel Geld du letztendlich verdienen möchtest.

Mit dem Dropshipping Traffic Kalkulator kannst du spielend einfach herausfinden, wie viel Traffic du generieren musst. Du musst hierbei nur den Geldbetrag eingeben, den du verdienen möchtest, und die Anzahl der Tage, innerhalb derer du diesen Betrag verdienen möchtest. Das Tool kalkuliert dann die Anzahl der Besucher, die du auf deinen Onlineshop ziehen musst, und die Anzahl der zu generierenden Bestellungen.

Nachfolgend haben wir ein Beispiel aufgeführt, das dir einen Überblick über die Funktionsweise des Tools gibt:

 

Oberlo Traffic Kalkulator - ScreenshotBeachte aber bitte, dass die Berechnungen aus diesem Beispiel von folgenden Annahmen ausgehen:

  • Die durchschnittliche Konversionsrate für ein E-Commerce-Business beträgt 2 %. Das bedeutet, dass du für alle 100 Besucher deines Shops mit zwei Personen rechnen kannst, die eine Bestellung aufgeben.
  • Der durchschnittliche Bestellwert für E-Commerce-Shops liegt bei 45 US-Dollar. Dieser Wert stammt aus der Benutzerstatistik von Oberlo.
  • Wir kalkulieren mit einer Marge von 100 %. Das bedeutet, dass du deinen Kunden das Doppelte des Preises berechnest, für den du die Produkte einkaufst.
  • Die durchschnittlichen Kosten für die Gewinnung eines Benutzers betragen 0,35 US-DollarDiese Statistik basiert auf E-Commerce-Unternehmen, die Facebook-Anzeigen in den USA nutzen.

Jetzt weißt du also ungefähr, wie viel Traffic du für die Erreichung deiner finanziellen Ziele generieren musst. Im zweiten Schritt musst du darüber nachdenken, wie du diesen Traffic auf deinen Shop leiten wirst.

E-Business: Mithilfe von Marketingstrategien Traffic generieren

How to generate traffic

Der schnellste Weg, um Traffic für deinen Onlineshop zu generieren, sind Marketingkampagnen. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Marketingkanälen, über die du potenzielle Kunden für dein E-Business gewinnen kannst. Jeder Marketingkanal hat dabei einzigartige Vorteile und erfordert einen unterschiedlichen Kapitalaufwand.

Wir haben die verschiedenen Marketingkanäle aufgeschlüsselt, um dir dabei zu helfen, die richtige Entscheidung für dein E-Commerce-Business zu treffen.

PPC-Marketing (Pay per Click)

PPC-Marketing, oder Pay-per-Click-Marketing, beschreibt den Einsatz von Budget, um eine bessere Chance zur Generierung von Traffic zu erhalten. Bestimmt bist du auch schon darüber gestolpert: ein Google-Suchergebnis weist ein grünes „Anzeige“-Logo auf oder ein Facebook-Post mit dem Zusatz „Gesponsert“ wird ganz oben angezeigt. Genau das ist PPC-Marketing in Aktion. Erfolgreiche E-Commerce-Shops arbeiten meist auch mit Kampagnen im Bereich PPC-Marketing.

Es handelt sich hierbei um eine hervorragende Marketingstrategie, um Traffic zu generieren, die Bekanntheit deiner Marke zu erhöhen und letztendlich die Anzahl der Verkäufe zu steigern. Du erhältst schnell Ergebnisse aus deinen Kampagnen und musst erst dann zahlen, wenn jemand auf deine Anzeige klickt.

Es gibt drei Hauptplattformen, die du für das PPC-Marketing nutzen kannst: Google, Bing und Facebook. Wenn du Google oder Bing für dein PPC-Marketing wählst, kannst du die Anzahl der Personen recherchieren, die nach deinen Inhalten suchen. Das wird wiederum dazu beitragen, die Werbung für deinen E-Commerce-Shop effektiver zu gestalten. Der Nachteil der Nutzung von Google und Bing ist, dass du keine genauen Informationen (wie z. B. Alter, Geschlecht oder Interessen) über deine Zielgruppe hast.

Wenn du Facebook für dein PPC-Marketing einsetzt, dann kannst du auf Informationen über Alter, Geschlecht und Interessen deines Publikums zugreifen. Du wirst jedoch nicht wissen, wie beliebt deine Anzeigen sein werden.

Wenn du am Thema PPC-Werbung interessiert bist, dann solltest du dir diesen Leitfaden für Google von Neil Patel und seinen Guide zum Thema Facebook-Marketing anschauen.

E-Mail-Marketing

E-Mails können oft als wichtiger Marketingkanal übersehen werden. Dabei handelt es sich hierbei um eine Plattform, in der Menschen immer eingeloggt sind und die sie ständig checken. Darüber hinaus kann E-Mail-Marketing einen ROI von bis zu 32 US-Dollar pro 1 US-Dollar erzielen, was weitaus höher ist als im PPC-Bereich.

Die Entwicklung einer ausgefeilten E-Mail-Strategie kann sich in einen Vertriebskanal verwandeln, der immer wieder neuen Traffic auf deine Website bringt. Ein gutes Beispiel wäre eine Kampagne, die kostenlose Informationsinhalte, Giveaways, Rabatte, Verkaufscodes oder Codes für die Freundschaftswerbung enthält und dazu einlädt, neue Produkte vor allen anderen zu testen. Helm Boots nutzt einen Verkaufsrabatt, um Website-Besucher dazu zu bewegen, sich in die E-Mail-Liste des Online-Schuhgeschäfts einzutragen.

Helm Boots E-Mail Marketing ExampleDie Pflege deiner Abonnenten ist wichtig, um sicherzustellen, dass dein Publikum im Laufe der Zeit den Traffic erhöht. Dies könnte bedeuten, dass du genau alle zwei Wochen eine E-Mail versendest. So weiß dein Publikum, wann es Neuigkeiten von dir und deinem Unternehmen erwarten kann. Du könntest dein Publikum auch nach Demografie, psychologischen Merkmalen usw. segmentieren und Informationen liefern, die auf deren Interessen, Überzeugungen, Wünschen oder Bedürfnissen abgestimmt sind. Du fragst dich, wie das mehr Besucher auf deine Website bringen wird? Indem du deinem Publikum personalisierte Inhalte zur Verfügung stellst, kannst du dir Social Proof erarbeiten. Hierbei werden deine Kunden im Idealfall deine Produkte oder Dienstleistungen mit ihren Freunden, Verwandten und Bekannten teilen und dich empfehlen.

Social-Media-Marketing

Social Media kann ein großartiger Marketingkanal sein, um dein E-Business zu fördern und Traffic für deine Website zu generieren – und das, ohne Geld ausgeben oder neue Inhalte erstellen zu müssen. Mit dem Teilen von Blog-Artikeln, Produkten und Dienstleistungen, positiven Rezensionen, Firmennachrichten und Videos über Social Media auf nicht-werbliche Weise kannst du dir eine Gemeinschaft begeisterter Anhängern erschließen, die deine Inhalte mit anderen teilen. Und das wird wiederum direkt auf deinen Umsatz und den Ausbau deines Business einzahlen.

Social Media kann aber auch ein großartiges Werkzeug für den Kundenservice sein, indem es die Kommunikation und das Marketing über Messenger-Dienste ermöglicht. Unternehmen wie Chatchamp bieten Dienstleistungen, mit deren Hilfe du die Vertriebsqualifizierung automatisieren, neue Produkte an Follower weiterleiten und Kunden per Facebook Messenger oder WhatsApp an abgebrochene Warenkörbe erinnern kannst. Es gibt viele Dienste wie diesen, die andere Social-Media-Plattformen auf die gleiche Weise bedienen. Von daher ist es wichtig, dass du deine Social-Media-Präsenz überprüfst und die Kommunikation über die für dein Business wichtigste Plattform zu optimieren. Dies kann nicht nur zu einer Zunahme des Website-Traffics führen, sondern auch zu größeren Gewinnen mit deinem Onlineshop.

Suchmaschinenmarketing

SEO, oder Suchmaschinenoptimierung ist für jedes Unternehmen eine Notwendigkeit, ganz unabhängig von seiner Größe. Es ist notwendig, da es der optimale Weg ist, ohne Einsatz von Werbebudget den Traffic auf deiner Website zu erhöhen. Die Grundidee von SEO ist die Optimierung bestimmter Elemente deiner Website, sodass Suchmaschinen dich so nah wie möglich an der Spitze der Ergebnisseite führen, wenn Benutzer nach bestimmten Keywords suchen. Wenn eine Website noch jung ist, sollte man vor allem Zeit in die Optimierung von On-Page-Elementen wie Inhalten, Meta-Titeln und Bildern investieren. Wenn deine Website dann wächst und gedeiht, kann die sogenannte Off-Page-SEO (z. B. Link-Building oder auch Social Media) eine gute Möglichkeit sein, um deine Suchmaschinen-Rankings zu stärken und mehr Traffic zu generieren.

Kostengünstige Marketingkanäle

Wenn der Gedanke, Geld in dein Marketing zu investieren, bei dir für Angstzustände sorgt, dann kannst du für den Einstieg auf kostengünstige Marketingkanäle setzen. Im Vergleich zu PPC-Marketing brauchen solch kostengünstige Marketingkanäle länger, um entsprechende Ergebnisse zu liefern. So wird es also mehr Zeit in Anspruch nehmen, den notwendigen Traffic auf deinen Onlineshop zu ziehen. Wenn diese Kanäle aber effektiv bespielt werden, können sie eine kostengünstige Möglichkeit der Traffic-Generierung bieten.

Einer der beliebtesten Strategien in diesem Segment ist sicherlich das Content-Marketing. So kannst du zum Beispiel einen Blog erstellen und aufschlussreiche SEO-Inhalte mit Bezug auf deine Produkte veröffentlichen. Dies wird dein organisches Suchranking und deine Markenautorität erhöhen. Daneben kannst du auch Social Media für dein E-Business nutzen, um dein Publikum über neue Produkte, Flash-Verkäufe oder wichtige Ankündigungen zu informieren.

Es gibt auch Diskussionsplattformen, wie Reddit, mit denen du mehr Traffic für deinen Onlineshop generieren kannst. Reddit hat eine Vielzahl von nischenspezifischen Kategorien, die als „Subreddits“ bekannt sind. Darin kannst du mit anderen Benutzern, die an deinen Produkten interessiert sind, in Kontakt treten.

Wenn du bereits Ressourcen für dein Content-Marketing erstellt hast, kannst du sie auch auf Reddit teilen – vorausgesetzt natürlich, dass sie für eine laufende Diskussion relevant sind. Wenn du bereits weißt, dass diese Benutzer an deiner Nische interessiert sind, ist das eine großartige Möglichkeit, potenzielle Kunden in deinen Onlineshop zu ziehen und gleichzeitig die Bekanntheit deiner Marke zu erhöhen.

Berechnung deiner Gewinne

Wenn dein E-Business Fahrt aufnimmt und du deine ersten Verkäufe erzielst, solltest du herausfinden können, wie viel von deinem Umsatz als Gewinn bei dir verbleibt. Oberlo hat über „Google Tabellen“ einen einfachen monatlichen Gewinnrechner erstellt, mit dem du den Gewinn deines Onlineshops berechnen kannst. Alles, was du dafür benötigst, ist ein Google-Konto.

Du musst lediglich das von uns erstellte Formular kopieren und in dein Konto bei Google Tabellen einfügen. Danach kannst du ganz einfach deine eigenen Zahlen in die grün markierten Abschnitte eingeben. Wenn du deine Werte eingegeben hast, generiert der Traffic-Rechner deinen Bruttoumsatz, Nettoumsatz und deinen Gewinn. Es ist wichtig, dass dir die Berechnungen für Bruttoumsatz, Nettoumsatz und Gewinn klar sind. Deshalb haben wir sie nachfolgend für dich aufgeschlüsselt:

  • Bruttoumsatz: Du kannst den Bruttoumsatz deines Onlineshops berechnen, indem du den Preis, für den du deine Produkte verkaufst, mit der Anzahl der von dir verkauften Produkte multiplizierst.
  • Nettoumsatz: Um den Nettoumsatz zu ermitteln, musst du zunächst die Kosten, zu denen du deine Produkte beziehst, mit der Anzahl der über deinen Shop verkauften Produkte multiplizieren. Wenn du diese Summe ermittelt hast, subtrahierst du einfach dein Ergebnis vom Bruttoumsatz. So erhältst du die monatlichen Netto-Einnahmen deines E-Business.
  • Gewinn: Um den in einem Monat erzielten Gewinn zu ermitteln, ziehst du einfach dein Marketingbudget von deinem Nettoumsatz ab.

Zeit, Geld zu verdienen

Es besteht kein Zweifel daran, dass E-Commerce und Dropshipping profitabel sind. Jetzt bist du mit den Werkzeugen und dem Wissen ausgestattet, um deine finanziellen Ziele zu erreichen. Damit ist es an der Zeit, Geld zu verdienen. Wir haben nur noch einen letzten Ratschlag für dich: Stelle sicher, dass du deine Marketingkampagnen und deine Produktpreise testest. Das wird beim Ausbau deine Onlineshops eine große Hilfe sein. Möglicherweise sind deine Adwords-Kampagnen nicht erfolgreich. In diesem Fall kannst als Alternative Facebook-Kampagnen ausprobieren. Du kannst auch versuchen, die Preise deiner Produkte anzupassen. Solltest du dann feststellen, dass deine Kunden bereit sind, mehr zu bezahlen, kannst du dementsprechend mehr Geld für deine Marketingaktivitäten ausgeben.

Du möchtest mehr erfahren?

Solltest du weitere Fragen haben, lass es uns gerne in den Kommentaren unten wissen. Wir helfen dir gerne, deine finanziellen Ziele zu erreichen!

Lege noch heute mit Oberlo los

Alle Nutzer haben Zugriff auf den unbefristeten kostenlosen Starter-Plan.

Jetzt kostenlos anmelden

Oberlo verwendet Cookies, um die Funktionalitäten der Website bereitzustellen und dein Erlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.