Wolltest du schon immer die Welt bereisen, verschiedene Kulturen erleben und das Unbekannte erkunden? Als digitaler Nomade kannst du von überall auf der Welt arbeiten. Das Einzige, was du dafür brauchst, ist eine WLAN-Verbindung. Der nomadische Lebensstil kann ziemlich erfüllend sein. Glücklicherweise gibt es immer mehr digitale Nomaden Jobs, die ein ortsunabhängiges Arbeiten ermöglichen und so den Leuten die Chance geben, die Welt zu entdecken.

Wenn du die Art von Person bist, die ein Leben in Freiheit und voller Abenteuer führen möchte, kann dir dieser Artikel helfen, die Welt als digitaler Nomade zu bereisen und gleichzeitig sicherzustellen, dass du es nicht bereuen wirst.

Lass uns also direkt in das große Abenteuer einsteigen.

Warte nicht darauf, dass jemand anderes es tut. Stelle dich selbst ein und nimm das Heft in die Hand.

Kostenlos starten

Digitale Nomaden als Lebensstil

Was sind digitale Nomaden?

Digitale Nomaden sind Personen, die online arbeiten, während sie die Welt bereisen. Die meisten Menschen stellen sich einen digitalen Nomaden als jemanden vor, der an einem Strand auf seinem Laptop arbeitet. Das entspricht aber nicht wirklich der Wahrheit. Zunächst einmal würde es dir die Sonne wahrscheinlich schwer machen, überhaupt deinen Bildschirm zu sehen.

Digitale Nomaden streben mit ihrem Lebensstil nach der optimalen Work-Life-Balance. Im Lebensteil geht es darum, mehr Abenteuer, Spaß und Erfüllung in sein Leben zu bringen. Digitale Nomaden können dies tun, indem sie neue Länder erkunden, neue Kulturen erleben und einzigartige Menschen auf der ganzen Welt treffen. Der Arbeitsteil besteht darin, online zu arbeiten und sich idealerweise ein passives Einkommen aufzubauen, um auch weiterhin Abenteuer erleben und die Welt erkunden zu können.

Digitale Nomaden mit Rucksack

Digitaler Nomade werden - 3 wichtige Schritte

Wie wird man digitaler Nomade? Hast du dir diese Frage auch bereits gestellt? Oberflächlich betrachtet mag es nach einer aufregenden, aber beängstigenden Erfahrung klingen. Wenn man jedoch die richtigen Werkzeuge und die richtige Einstellung hat, kann man es schaffen. Hier sind einige Schritte, die du vor dem Start deiner Reise als digitaler Nomade im Hinterkopf behalten solltest:

Schritt 1: Vorbereitungen treffen

Leider verfügen die meisten von uns nicht über die finanziellen Mittel, um unsere Arbeit aufzugeben und nur noch zu reisen. Das bedeutet, dass du herausfinden musst, wie du ortsunabhängig arbeiten und ein solides Einkommen erzielen kannst.

Für die meisten Leute ist das der einschüchterndste Teil des Projekts "Digtitales Nomadentum". Traurigerweise ist es auch eines der größten Hindernisse, die Träumer davon abhalten, den Sprung zu wagen.

Während einige Menschen bereits einen Job haben, der es ihnen erlaubt, von zu Hause aus zu arbeiten, oder eine coole Firma, die ihnen den Wechsel zur Remote-Arbeit erleichtert, haben viele von uns diesen Luxus einfach nicht.

Wenn du meinst, dass dein aktueller Arbeitgeber der Remote Arbeit aufgeschlossen gegenüber steht, solltest du deinen Chef einfach darauf ansprechen.

Wenn dies jedoch nicht in Frage kommt wirst du wohl oder übel deinen Job kündigen und dir eine eigene Einkommenquelle aufbauen müssen.

Ich will ehrlich sein: Der Aufbau einer Karriere als digitaler Nomade kann durchaus schwierig sein. Aber die Chancen, dass genau das für dich funktioniert, steigen von Tag zu Tag. Studien belegen, dass die Mehrheit der US-Arbeitnehmer bis 2027 als Freelancer arbeiten wird. Diese Zahl wird natürlich auch im Rest der Welt wachsen. Und so schlimm die Coronavirus-Pandemie auch ist, sie hat diesen Trend nochmals enorm beschleunigt.

Einige aufstrebende digitale Nomaden entscheiden sich dafür, neben ihrem reguären Job ein Business aufzubauen oder einen Nebenjob anzunehmen.

Dieser Ansatz garantiert, dass du weiterhin konstant Einkommen generierst, während du kontinuierlich an deinem zukuftigen Dasein als diitaler Nomade arbeitest. Dies kann dir einen gewissen Spielraum geben und auch die Unsicherheit während dieser Umstellungsphase nehmen.

Achte hierbei aber darauf, dass du mit einer gesunden, einfallsreichen und geduldigen Einstellung an die Sache herangehst. Dann dies kann dein Arbeitspensum fast verdoppeln, wobei es durchaus eine Weile dauern kann, bis die Dinge wirklich ins Rollen geraten.

Wie bei jedem neuen beruflichen Vorhaben wirst du sehr davon profitieren, wenn du akzeptierst, dass Herausforderungen (und gelegentlich auch Misserfolge) nur ein Teil des Ganzen sind.

Als weitere Ressource empfehlen wir die unsere Artikel zu den Themen "Nebenbei Geld verdienen" und "Passives Einkommen

Schritt 2: Der Testlauf als digitaler Nomade

Hast du erst einmal einen Remote Job gefunden oder ein digitales Business aufgebaut, dass dir ausreichend Einnahmen beschert, solltest du einen ersten Testlauf als digitaler Nomade wagen.

Nimm dir ein oder zwei Wochen Urlaub. Während dieses Urlaubs solltest du an einen neuen Ort reisen. Im Gegensatz zu einem Standardurlaub, in dem du dich entspannst, wird dieser Urlaub etwas Arbeit von dir erfordern. Danach solltest du ehrlich reflektieren.

Konntest du während deines Aufenthalts produktiv sein? Hast du mit deinen Online-Projekten genug Geld verdient, um deine Rechnungen zu bezahlen? Sind irgendwelche Probleme aufgetreten? Beispielsweise haben einige digitale Nomaden Probleme, wenn sie Kreditkartenzahlungen in einem Land außerhalb des Landes verarbeiten, in dem die Kreditkarte registriert ist. So könntest du zum Beispiel eine inländische Kreditkarte besitzen aber Karten aus Indonesien verarbeiten und daraufhin wegen des Verdachts auf Betrug gesperrt werden. In der Folge kannst du dann vielleicht keine Zahlungen mehr verarbeiten.

Versuche auch, während deines Testlaufs Kontakt zu anderen Digital Nomads herzustellen. Am besten wird dies in Coworking Spaces oder entsprechenden Café gelingen. Tausche dich aus, stelle fragen und frage auch, was den Leute vielleicht nich an ihrem Dasein als digitale Nomaden gefällt. Dieser Punkt leitet dann auch bereits zum nächsten über.

Schritt 3: Ist das Leben als digitaler Nomade richtig für dich?

Das Ziel deines Testlaufs ist es, herauszufinden, ob der nomadische Lebensstil für dich geeignet ist. Du wirst damit auch klären können, ob du wirklich in die Fußstapfen anderer digitaler Nomaden treten möchtest oder es nur an der Zeit für einen neuen Job ist.

Wie hast du dich nach den zwei Wochen als digitaler Nomade gefühlt? Möchtest du es gern noch einmal machen? Gab es irgendwelche Dinge, auf die du dich besser vorbereiten wolltest? Oder hattest du das Gefühl, dass es nichts für dich war?

Denke daran, dass Testläufe nicht immer eine genaue Vorstellung davon vermitteln, wie es wirklich sein wird. Es wird viele erstaunliche Erkenntnisse geben, die sich in zwei Wochen einfach nicht bekommen lassen. Es wird aber auch einige unangenehme Hindernisse geben, die sich erst über einen längeren Zeitraum zeigen.

Digitale Nomaden auf Reisen

9 Tipps für digitale Nomaden, die die Welt bereisen wollen

Beginne mit kürzeren Urlauben

Denke daran: Wenn du einen Testlauf mit einem kürzeren Urlaub machst, sollte der Schwerpunkt auf deiner Produktivität liegen, und nicht auf Entspannung. Mithilfe der Testläufe sollst du besser einschätzen können, ob du tatsächlich die Motivation hast, als digitaler Nomade zu arbeiten. Digitale Nomaden sind keine Vollzeitreisenden. Sie sind Teilzeitreisende und Teilzeitarbeiter.

Erarbeite dir ein stetiges Einkommen

Wir haben einen Artikel über Ideen zum Geldverdienen geschrieben, mit dessen Hilfe du dir vielleicht deine ersten Einnahmequellen erschließen kannst. Du kannst Jobs für digitale Nomaden aber auch auf Freelancer-Websites finden. Es gibt zwei Wege, Geld zu verdienen: passiv und aktiv. Passives Einkommen wäre ein Dropshipping-Geschäft, das nur ein paar Stunden Arbeit pro Tag erfordert. Aktiv wäre ein Job, bei dem du deine Zeit gegen Geld tauscht, so wie zum Beispiel freiberufliches Schreiben. Letztendlich liegt es an dir, wie viel Arbeit und damit Zeit du investieren möchtest.

Kontrolle über deine Finanzen und Versicherungen

Einer der größten Fehler, die ich nach meinem Übergang zum Dasein als Entrepreneur gemacht habe, drehte sich um Geld. Du solltest daher von Anfang an sicherstellen, dass du mit den steuerlichen Aspekten in Bezug auf die Arbeit oder Führung eines Business im Ausland vertraut bist. Außerdem ist es ratsam, eine Versicherung für dein Unternehmen und dich selbst abzuschließen, während du im Ausland arbeitest. Achte auch darauf, dass du keine großen Schulden hast und über ein stabiles Einkommen verfügst, bevor du den Sprung wagst.

Übe das Leben aus dem Koffer

Viele digitale Nomaden führen ein Leben nach den Prinzipien des Minimalismus. Während deiner Reise um die Welt kannst du nicht dein gesamtes Hab und Gut mitbringen. Das wäre einerseits zu teuer und andererseits einfach unpraktisch. So nehmen viele digitale Nomaden nur das Wesentliche mit auf ihre Reise. Übe bereits zu Hause, aus dem Koffer zu leben. Packe alles, was du mitbringen möchtest, in einen Koffer oder Rucksack. Verwende dann mindestens zwei Monate lang nur die Dinge in deinem Koffer. Kannst du es durchziehen? Hast du geschummelt und zusätzliche Dinge hinzugefügt? Hast du etwas vermisst? Viele digitale Nomaden fühlen sich nach einer Weile erschöpft, wenn sie aus dem Koffer leben. Im Laufe der Zeit beginnen sie, bestimmte Outfits und Produkte zu vermissen, die sie vor ihrer Abreise hatten.

Tritt Gruppen mit Gleichgesinnten bei 

Digitale Nomaden sind oft mit Einsamkeit konfrontiert. Dem kannst du aber entgegenwirken, indem du dich in Facebook-Gruppen für digitale Nomaden anmeldest, Meetups besuchst oder Mitglied eines Coworking Space wirst. Du kannst auch lokalen Gruppen für digitale Nomaden in deiner Region beitreten, um von anderen digitalen Nomaden in deiner Nähe mehr über diesen besonderen Lebensstil zu erfahren.

Bleibe mehrere Monate an einem Ort

Der anstrengendste Teil des nomadischen Lebensstils ist das ständige Reisen. Oft ziehen es digitale Nomaden daher vor, längere Zeit an einem Ort zu verweilen. Bei deinem ersten Anlauf könntest du versuchen, einen Monat lang an einem Ort zu bleiben, um zu sehen, ob dir die Gegend gefällt. Dies gibt dir auch die Zeit, die Gegend kennenzulernen und festzustellen, ob du den nomadischen Lebensstil längerfristig verfolgen möchtest. Da du es gewohnt bist, dich an einem Ort zu befinden, ist diese Strategie der einfachste Übergang.

Erstelle einen Zeitplan

Während du dich als digitaler Nomade probierst, musst du herausfinden, wie du erfolgreich nebenbei Geld verdienen kannst. Solch ein Nebengeschäft hilft dir, länger zu reisen und die wichtigsten Dinge auf deiner To-do-Liste abzuhaken. Du solltest auch einen Zeitplan für dich erarbeiten. Bist du eher ein Morgenmensch oder eine Nachteule? Wie möchtest du deine Arbeit und das Reisen in Einklang bringen? Einige digitale Nomaden arbeiten z. B. zwei Wochen lang und nehmen sich dann zwei Wochen frei. Andere digitale Nomaden arbeiten täglich ein paar Stunden am Tag. Einige behandeln es wie einen ganz normalen Job im Ausland. Ihre Freizeit findet dabei meist am Abend oder Wochenende statt. Du musst einen Rhythmus finden, der am besten zu dir und deiner Arbeit passt. Da du jetzt dein eigener Chef bist, wirst du dich in Selbstdisziplin üben müssen. Die Prokrastination ist dein größter Feind. Und wenn dir dann doch einmal die finanziellen Mittel ausgehen sollten, musst du mehr Zeit in die Recherche nach Jobs für digitale Nomaden investieren.

Lerne wichtige geschäftlichen Fähigkeiten

Die Führung eines Business im Ausland erfordert verschiedene Fähigkeiten. Zunächst einmal musst du als digitaler Nomade in der Lage sein, dich an neue Umgebungen anzupassen. Dazu musst du wissen, wie man online Geld verdient. Wenn du als Freelancer tätig bist, ist die Selbstvermarktung eine der wichtigsten Fähigkeiten für deinen Erfolg als digitaler Nomade. Auch generelle Marketing-Skills sind ein Muss. Hast du die Fähigkeiten, die es braucht, um ein Business von unterwegs zu managen? Als digitaler Nomade wirst du ohne sie kaum auskommen.

Gehe mit dem Flow

Auf deinen Abenteuern als digitaler Nomade wirst du mit verschiedenen Hürden konfrontiert werden. Du solltest aber keine Angst vor dem Scheitern haben. Du hast das Zeug dazu, als digitaler Nomade erfolgreich zu sein. Und wenn du erkennst, dass es nicht das Richtige für dich ist, konntest du den nomadischen Lebensstil zumindest einmal erleben. Danach wirst du sicher einige spannende Geschichten zu erzählen haben. Du kannst deine Herausforderungen und Probleme auch mit anderen teilen und ihnen so Hilfestellung geben oder für Inspiration sorgen. Lerne auch, wie man nach ein paar schwierigen Tagen wieder triumphiert und zurück in die Erfolgsspur findet. Denke immer daran: Du bist stark genug, um mit jeder Herausforderung fertig zu werden.

Digitale Nomaden Lifestyle

Wie viel kostet es digitale Nomaden, die Welt zu bereisen?

Die Kosten für das Reisen als digitaler Nomade hängen von den Ländern ab, die du besuchst. Die günstigsten Reiseziele liegen innerhalb Südostasiens, darunter Thailand, Indonesien, Vietnam etc. Wenn du dich für Reisen in diese Länder entscheidest, profitierst du von niedrigen Lebenshaltungskosten und kannst weiterhin in Euro oder Dollar abrechnen. So kannst du einen angenehmen Lebensstil pflegen und hast wahrscheinlich am Ende des Monats trotzdem mehr Ersparnisse auf deinem Konto.

Denke aber daran, dass du während deiner Arbeit im Ausland immer noch Steuern zahlen musst. Bei deinen Kalkulationen solltest du mindestens ein Drittel deines Einkommens für steuerliche Abgaben beiseite legen. Natürlich wird der genaue Beitrag darauf basieren, wie viel du letztendlich verdienst.

Wenn du dich länger an einem Ort aufhältst, wird das auf Dauer günstiger sein, als ständig zu reisen. Der Einkauf in lokalen Lebensmittelgeschäften anstelle von Restaurantbesuchen wird deine Kosten ebenfalls niedrig halten. Eine Wohnung zu mieten oder in einem Hostel zu nächtigen wird günstiger als ein Hotel sein. Auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel anstelle von einem Mietwagen oder Fahrten mit Uber wird deinen Geldbeutel schonen.

Insgesamt solltest du ein realistisches Budget aufstellen, das auf den Ländern basiert, in denen du gerne leben möchtest. Frage dich, in welchen Ländern du dir ein Leben auf der Grundlage deines Jobs leisten kannst. Entwickle dann einen Plan, um entweder mehr Geld zu verdienen oder alles nötige zu tun, um dein Budget einzuhalten. Die Welt zu bereisen muss nicht teuer sein. Es geht nicht darum, sich einen niemals endenden Luxusurlaub zu schaffen. Es geht darum, neue Länder durch die Augen der Einheimischen zu sehen, und so neue Perspektiven zu gewinnen.

Digital Nomaden Jobs

Als digitaler Nomade arbeiten: 10 digitale Nomaden Jobs

Du möchtest als digitaler Nomade Geld verdienen, weißt aber noch nicht genau wie? Dann ist die gute Nachricht, dass es mittlerweile viele verschiedene Möglichkeiten gibt, diesen Lebenstraum wahr werden zu lassen. Ob als Remote-Angestellter oder mit eigenem Online-Business - nachfolgend findest du 10 Ideen für ortsunabhängiges Arbeiten: 

  1. Dropshipping: Verkaufe physische Produkte online, ohne selbst Inventar zu führen. In diesem Artikel findest du viele spannende Geschäftsideen für deinen Shop.
  2. Texten/Schreiben: Erstelle Inhalte für andere Marken und tausche deine Zeit gegen Geld.
  3. Blogging: Baue dir deine eigenen Inhalte auf und monetarisiere sie durch Anzeigen, Coaching oder Informationsprodukte.
  4. SEO-Optimierung: Hilf Unternehmen dabei, ihre Websites für die Suche zu optimieren.
  5. Affiliate Marketing: Generiere Traffic für die Produkte anderer Marken und verdiene dir bei jedem Kauf eine Provision.
  6. Webdesign: Verkaufe Website-Themes oder optimiere Websites für Blogger, Shop-Inhaber etc.
  7. Programmierer: Entwickle Code für Apps, Software oder Websites
  8. Digitales Marketing: Hilf anderen Unternehmen und Entrepreneuren bei der Entwicklung und Umsetzung von effektiven Marketingstrategien
  9. Produktfotografie: Du kannst Fotos von Produkten in Umgebungen auf der ganzen Welt machen.
  10. Virtuelle Assistenz: Unterstütze andere Unternehmen bei administrativen Aufgaben.

Thailand

Die besten Länder für digitale Nomaden

Als digitaler Nomade ist die Entscheidung, wo man wohnen sollte, durchaus schwierig. Welchen Ort solltest du also wählen, wenn du so viele Möglichkeiten hast. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die bei dieser Entscheidung als digitaler Nomade zu berücksichtigen sind. Und die für dich wichtigen Faktoren können sich von denen unterscheiden, die andere Leute für entscheidend halten.

Vielleicht haben einige Leute eine höhere Toleranz gegenüber Regentagen als andere, einige Leute brauchen einen Ort, an dem es ein aufregendes Nachtleben gibt, während andere nur ein Gefühl von Kleinstadt wollen. Hier ist eine Liste der Top-Länder, die am besten zu deinen Bedürfnissen als digitaler Nomade passen könnten.

  • Thailand
  • Indonesien
  • Georgien
  • Bulgarien
  • Ungarn
  • Mexiko
  • Kolumbien
  • Vietnam
  • Malaysia
  • Portugal
  • Israel

Um einen Überblick über verschiedene Standorte und deren Bewertung von anderen Digital Nomaden zu bekommen, kannst du dich auf Nomadlist.com umschauen.

Digitale Nomaden Lifestyle

Digitale Nomaden, Corona und die Folgen

Bis Anfang diesen Jahres kannte man als digitaler Nomade kaum Grenzen - heute hier und morgen dort. Spontan oder geplant, 2 Wochen oder ein halbes Jahr, die Welt war buchstäblich ein Dorf, in dem man als digitaler Nomade arbeiten konnte.

Mit dem Ausbruch der jüngsten Coronavirus-Pandemie hat sich dies jedoch geändert. Der Flugverkehr ist eingeschränkt, Zentren für digitale Nomaden wie Bali sind nur mit besonderen (und teureren) Visa zu erreichen und entsprechende Communities haben sich stark verkleinert. Das sind sicherlich Effekte, die dem Dasein als digitaler Nomade im Wege stehen.

Aber trotz der wirtschaftlichen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen gibt es auch etwas Positives. Unternehmen haben sich notgedrungen mit Remote Arbeit befasst, wobei manche sogar den Weg einer hundertprozentigen Umstellung gegangen sind. Noch nie gab es mehr ortsunabhängige Jobs und Möglichkeit, Reisen und Arbeiten zu verbinden. 

Was das Reisen angeht, gilt es, bewusster und genauer zu planen. Als digitaler Nomade sollte man sich genau anschauen, welche Regeln es in den einzelnen Ländern git und wie die Einreisebestimmungen sind. Auch die gesundheitliche Versorgung vor Ort sollte bedacht werden. Auch bietet sich vor diesem Hintergrund ein langsameres Reisen und längere Aufenthalte an einem Ort an. Auch das kann auch unserer Erfahrung durchaus positiv sein.

Digitale Nomaden: Ist dieser Lebensstil das Richtige für dich?

Die Fantasie, sich am Strand zu entspannen, einen guten Wein zu trinken, ohne sich um irgendetwas sorgen zu müssen, spiegelt das Leben der digitalen Nomaden nicht wieder. Lass uns also zusammenfassen, ob dieser Lebensstil das Richtige für dich ist.

Wenn du gerne reist, gut allein sein kannst, Veränderungen magst und ein Experte im Überwinden von Hindernissen bist, dann könnte der nomadische Lebensstil genau richtig für dich sein. Als Digital Nomad wirst du der Einsamkeit ausgesetzt sein, weshalb du auch mit solchen Momenten umgehen können musst. Denke daran, dass es bei Einsamkeit nicht nur um die Abwesenheit von Menschen geht. Es geht auch um das abstrakte Gefühl, sich allein zu fühlen und einen Mangel an echten Verbindungen. Außerdem musst du auf Veränderungen und Herausforderungen vorbereitet sein. Jedes Land hat seine eigenen Gesetze und Regeln, die du auf deinen Reisen stets beachten solltest.

Der Lifestyle der digitalen Nomaden ist vielleicht nicht das Richtige für dich, wenn du familienorientiert bist, Routine brauchst, dich nach ständiger sozialer Interaktion sehnst und Stabilität bevorzugst. Das bedeutet aber nicht, dass digitale Nomaden diese Dinge nicht finden können. Du kannst vielleicht Freundschaften zu fremden Menschen aufbauen, wie du es noch nie zuvor getan hast. Es gibt Coworking Spaces auf der ganzen Welt, in denen du neue Leute kennenlernen und eine Routine für deine Work-Life-Balance schaffen kannst. Es gibt auch Gruppen und spezielle Veranstaltungen für digitale Nomaden. So kannst du vielleicht neue Freunde finden, mit denen du gemeinsam die Welt bereisen kannst.

Die Wahrheit ist, dass beide Lebensstile sowohl gute als auch schlechte Seiten haben. Wie auch immer deine Entscheidung aussehen wird, ist der nomadische Lebensstil in der Realität fast immer vorübergehend. Irgendwann lassen sich digitale Nomaden nieder. Vielleicht entscheiden sie sich, zu ihren Freunden und ihrer Familie nach Hause zurückzukehren oder sich ein neues Zuhause im Ausland zu schaffen. Vielleicht musst du dem 9-to-5-Hamsterrad nur für ein Jahr entkommen … vielleicht aber auch für zehn. Aber letztendlich wirst du einen Ort finden, den du Zuhause nennen kannst. Und was noch viel wichtiger ist: Du wirst feststellen, dass du wirklich nach deinen eigenen Vorstellungen leben kannst.

Du möchtest mehr erfahren?

Möchtest auch du digitaler Nomade werden? Lass uns wissen, wo auf der Welt du gerne arbeiten würdest.