Buchhaltung ist ein wichtiger Teil der Unternehmensführung und für jedes Unternehmen Pflicht. Leider ist sie aber auch sehr aufwändig, komplex und oft eine ungeliebte Tätigkeit. Eine passende Buchhaltungssoftware kann deshalb die Abläufe erleichtern, denn sie führt digital alle notwendigen Schritte zusammen und ermöglicht so die Online-Buchhaltung. Mittlerweile existiert ein breites Angebot an Softwares, weshalb die Entscheidung für ein Buchhaltungsprogramm immer schwerer fällt. 

Eine gute Buchhaltungssoftware unterstützt dich in vielen Bereichen der Buchhaltung – vom Rechnungswesen bis zur Steuererklärung. In diesem Beitrag haben wir für dich die besten Anbieter zusammengestellt. 

Verkaufe jetzt online mit Shopify

Kostenlos testen

Welche Vorteile bietet eine Buchhaltungssoftware?

Bist du auf der Suche nach Unterstützung bei deiner Buchführung, dann kann eine digitale Hilfe und somit eine Buchhaltungssoftware die Lösung sein. Diese Unterstützung ist auch durchaus sinnvoll – denn eine Software für die Buchhaltung spart viel Zeit und Geld. Als Unternehmer kannst du alle erforderlichen Unterlagen für das Finanzamt zusammenstellen, ohne über Vorkenntnisse zu verfügen. Außerdem hast du dank der Software online immer alle Zahlen und Daten abrufbereit. Die Software prüft deine Unterlagen auf den aktuellen Stand des Gesetzes, damit du Buchführungs-Fehler vermeiden kannst. Vor allem für Gründer ist ein Buchhaltungsprogramm sinnvoll, da so zu Beginn mehr Zeit für andere Unternehmensbereiche bleibt und die Kosten für einen zusätzlichen Steuerberater unter Umständen eingespart werden können. 

Lesetipp: Du willst dich selbständig machen? Wir zeigen dir tolle Ideen für die Gründung!

Welche Kriterien sollte ein gutes Buchhaltungsprogramm erfüllen?

Vor der Entscheidung für eine Buchhaltungssoftware stellt sich die Frage, was das Programm für die Online-Buchhaltung eigentlich beinhalten soll. Die Anforderungen hängen von deiner persönlichen Anforderung an das Programm ab, aber auch von der Branche und Unternehmensgröße. Wenn du allerdings ein absoluter Neueinsteiger in der Buchführung bist, kann du die genauen Leistungen einer Buchhaltungssoftware beim Vergleich zu Beginn oftmals nicht nennen. Daher solltest du als Einsteiger bei der Wahl deines Programms auf bestimmte Funktionen achten, die ein leistungsstarkes Tool mitbringen sollte. 

Die wichtigsten Grundfunktionen

Folgende Begriffe sollten bei den Grundfunktionen der Buchhaltungssoftware sowie beim Vergleich der verschiedenen Anbieter vorkommen: 

  • Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Jahresabschluss mit Bilanz
  • Umsatzsteuervoranmeldung durch das Tool
  • Integrierte Buchungsvorlagen für die Online-Buchhaltung
  • betriebswirtschaftliche Auswertungen und Berichte
  • Online-Banking Integration
  • regelmäßig kostenlose Updates

Lesetipp: So kannst du in wenigen Schritten dein Unternehmen gründen. 

Nützliche Zusatz-Funktionen

Neben den Grundfunktionen bieten die meisten Buchhaltungssoftwares auch Zusatz-Funktionen an. Diese sind bei guten Tools inklusive, daher solltest du auch auf diese zusätzlichen Leistungen beim Vergleich achten:

  • Anlageverwaltung im Buchhaltungsprogramm
  • Umsatzsteuer-Jahreserklärung
  • Koordination mehrerer Firmen bei der Online-Buchhaltung
  • Mobil-Modus der Buchführungs-Software

Verwendung für mehrere Unternehmensformen

Eine gute Buchhaltungssoftware sollte sich nicht auf nur eine bestimmte Unternehmensform spezialisieren, sondern lässt sich für verschiedene Gruppen und deren Online-Buchhaltung einsetzen. Die Software sollte sich den Voraussetzungen der Buchhaltung online anpassen, auch wenn das Unternehmen wächst. So ist sie für Freiberufler, Existenzgründer, Kleinbetriebe, kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Großunternehmen verwendbar. 

Schnittstellen im Buchhaltungsprogramm

Damit deine Daten an das Finanzamt übermittelt werden können, braucht die Buchhaltungssoftware eine ELSTER-Anbindung. So lassen sich die geforderten Unterlagen schnell und unkompliziert übergeben. Wenn du trotz deines Buchhaltungsprogramms zusätzlich mit einem Steuerberater zusammenarbeitest, solltest du auch auf eine DATEV-Schnittstelle achten. 

Lesetipp: Wir zeigen dir, was du bei der Suche nach einem passenden Geschäftskonto beachten solltest.

Nutzerfreundlichkeit

Möchtest du als absoluter Anfänger mit einer Buchhaltungssoftware arbeiten, brauchst du eine klar strukturierte und leicht bedienbare Benutzeroberfläche für deine Online-Buchhaltung. Die Software sollte außerdem ohne Vorkenntnisse verständlich sein, um so stundenlange Einarbeitungszeiten zu vermeiden. 

Kundensupport 

Sollten dir trotz der einfachen Benutzeroberfläche Fragen aufkommen, sollte ein Kundensupport-Team der Software für dich erreichbar sein. Die beste Option ist, dass der Anbieter einen Chat für schnelle Fragen besitzt und fachbezogene Anfragen in einfacherer Sprache beantwortet.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Da es bereits zahlreiche Buchhaltungsprogramme auf dem Markt gibt, werben die Anbieter immer wieder mit Rabatten oder besonderen Abo-Modellen, dabei werden die Tools häufig für einen Monatsbetrag angeboten. Ein genauer Vergleich lohnt sich auch beim Preis, da eine Buchhaltungssoftware im Normalfall nicht über 20 Euro pro Monat kosten sollte. 

Die besten Anbieter für Buchhaltungssoftware im Vergleich

Bei der Auswahl einer geeigneten Buchhaltungssoftware kommt es auf den eigenen Wissensstand an. Die meisten Tools richten sich entweder an Neueinsteiger oder Erfahrene. Die monatlichen Gebühren werden immer pro Nutzer berechnet, somit steigen die Kosten, wenn mehrere Personen eine Software und damit das Buchhaltungsprogramm nutzen möchten. Sehen wir uns die 5 beliebtesten Anbieter an: 

1. Sevdesk

Screenshot Buchhaltungssoftware Sevdesk

Bei der Buchhaltungssoftware sevDesk wird kein Programm auf deinem Computer installiert – alle Prozesse werden über das Internet gesteuert. Diese Cloud-Funktion wird auch von anderen Anbietern zusätzlich angeboten, allerdings nicht mit dem gesamten Leistungsumfang. 

sevDesk ist hingegen nur als Cloud-Version verfügbar und hat sich mit dieser Lösung auf dem Markt etabliert. Das Unternehmen selbst stellt dabei vor allem Selbstständige, Gründer und Kleinstunternehmer in den Fokus. 

Lesetipp: Was du beachten solltest, wenn du dein Gewerbe anmelden willst, liest du hier.

Funktionen:

  • vielzählige Funktionen (inklusive vieler Grundfunktionen, Zusatz-Funktionen und Schnittstellen)
  • moderne und intuitive Struktur der Buchführungssoftware
  • da keine Installation eines Buchhaltungsprogramms notwendig ist, kann das Tool von überall aus mit allen Funktionen verwendet werden

Im Vergleich zu anderen Programmen besitzt sevDesk eine leicht verständliche, sehr intuitive Benutzeroberfläche und ist damit besonders für Nutzer ohne Vorkenntnisse geeignet, die einen besonderen Wert auf Flexibilität legen. Der Preis von 15 Euro pro Monat reduziert sich für Gründer zusätzlich durch einen besonderen Rabatt. Wer Nachweise der Gründung an die Hersteller sendet, zahlt im ersten halben Jahr nur 7,50 Euro pro Monat.

2. Lexware

Buchhaltungssoftware Lexware - Screenshot Website

Lexware ist seit vielen Jahren auf dem Markt für Buchhaltungssoftware etabliert. Aktuell wird auch eine zusätzliche Cloud-Funktion angeboten. 

Funktionen: 

  • sehr umfangreiches Angebot (inklusive aller Grundfunktionen, Zusatz-Funktionen und Schnittstellen)
  • für den leichten Einstieg sind Eingabehilfen und Programm-Assistenten im Buchhaltungsprogramm integriert
  • dank der Erweiterung „Lexoffice“ ist eine Cloud-Funktion möglich, um das Programm von überall aus zu bedienen

Die Buchhaltungssoftware Lexware ist ein kompaktes Tool, das sich auch für Einsteiger eignet. Der Preis für den Lexware Buchhalter 2022 startet bei 14,90 Euro pro Monat bzw. Lexoffice ab 16,90 Euro monatlich. Damit liegt die Software im mittleren Preis-Segment.

3. BuchhaltungsButler

BuchhaltungsButler ist eine Buchhaltungssoftware, die durch Künstliche Intelligenz gestützt ist und mit bis zu 95 % Automatisierung eine erhebliche Zeitersparnis bietet. Die Software lässt sich bereits mit einem kaufmännischen Grundverständnis bedienen. 

Funktionen: 

  • Einfache Erstellung von Angeboten und Rechnungen direkt in der Software
  • Belegerkennung und Matching von Belegen sowie Zahlungen erfolgt bei der Buchhaltungssoftware automatisch
  • durch Sammelaktionen und Workflow-Regeln lässt sich schnell eine nennenswerte Automatisierung erreichen
  • ToDo-Listen führen intuitiv zum korrekten Monatsabschluss
  • Viele Anbindungen wie Amazon, Stripe und Online-Banking sind im Programm integriert

Die kosten sind in verschiedene Preispläne aufgestellt: 

  • Vorbereiter: 14,95 Euro / Monat
  • Vorbucher: 24,95 Euro / Monat
  • Selbstbucher: 29,95 Euro / Monat
  • Selbstbucher PLUS: 79,95 Euro / Monat
  • Kostenlose Testversion: kostenloser 14-tägiger Test. Für Gründer gibt es Spezialrabatte.

Lesetipp: So kannst du ein Kleinunternehmen gründen.

Die Buchhaltungssoftware BuchhaltungsButler ist mit dem integrierten Angebots- & Rechnungsprogramm und zahlreichen smarten Funktionen ein All-in-One-Tool. Daher ist es besonders für Unternehmen geeignet, die sich den Automatisierungsvorteilen der Technologie bedienen möchten.

4. WISO Buchhaltung 365

Buchhaltungssoftware Wiso 365 Screenshot

Diese Buchhaltungssoftware von :buhl ist Teil des WISO-Produkts „Mein Büro“. Sie wird jedes Jahr mit kleinen Verbesserungen und Anpassungen erneut angeboten und gehört zu den absoluten Marktführern.

Funktionen: 

  • umfangreiches Angebot (inklusive aller Grundfunktionen, einiger Zusatz-Funktionen und Schnittstellen)
  • sehr übersichtlich strukturierte Benutzeroberfläche 
  • zuverlässiger Kundensupport und ausführliches Benutzerhandbuch

WISO Buchhaltung 365 ist das perfekte Einsteiger-Tool mit vielen Beratungsmöglichkeiten. Zudem ist es mit nur 10 Euro pro Monat vergleichsweise günstig, weitere Funktionen des Produkts „Mein Büro“ werden dabei extra berechnet.

5. Sage 50 Buchhaltung

Screenshot von Sage 50 der Buchhaltungssoftware

Für dieses Buchhaltungsprogramm von Sage 50 solltest du bereits grundlegende Kenntnisse einer Software für Buchhaltung besitzen. Nach einer längeren Einarbeitungsphase bietet die Software aber viele zusätzliche Funktionen und Erweiterungen. Daher ist das Programm auch seit vielen Jahren bei den Nutzern beliebt.

Funktionen: 

  • umfangreiches Angebot, inklusive aller Grundfunktionen und Schnittstellen
  • große Anzahl an Zusatz-Funktionen, beispielsweise eine Mahn-Funktion für unerledigte Bereiche
  • mögliche Integration kostenloser Programme für Büro-Tätigkeiten (bspw. Projektmanagement-Tools)

Dieses Tool eignet sich besonders für erfahrene Unternehmer oder Einsteiger, die vor einer längeren Einarbeitung nicht zurückschrecken. Die Software funktioniert außerdem auch als Teil einer Komplettlösung für das Büro. Mit 14 Euro pro Monat liegen die Kosten im preislichen Mittelfeld der Buchführungs-Programme. 

Buchhaltungssoftware: Fazit

Auf der Suche nach einer geeigneten Buchhaltungssoftware lohnt es sich immer, die aktuellen Angebote ganz genau zu vergleichen. Es ist außerdem wichtig, die eigenen Bedürfnisse festzulegen. Möchtest du beispielsweise besonders flexibel sein und zu Beginn möglichst wenig Kosten verursachen, eignet sich sevDesk für deine Online-Buchhaltung. Wenn du eher auf etablierte Hersteller mit einem großen Funktionsangebot setzt, ist Lexware sinnvoller für dich. Auch dein Steuerberater und andere Gründer können dich mit ihren Erfahrungsberichten bei der Entscheidung unterstützen. 

Verkaufe jetzt online mit Shopify

Kostenlos testen

Du möchtest mehr erfahren?